Termine online buchen

Entfernung von Muttermalen

Entfernung von Muttermalen

Muttermale sanft, sicher, nicht-chirurgisch, schmerzlos und ästhetisch entfernen.

 

Gerne entferne ich Hauterscheinungen wie:

  • Warzen: Alterswarzen, Feigwarzen, juvenile Warzen, Flachwarzen, Dellwarzen, Genitalwarzen, Pinselwarzen, Stachelwarzen
  • Muttermale, Leberflecken
  • Nävi: Junktionsnävus, Pigmentnävus, Tierfellnävus, Naevus coeruleus
  • Hautanhängsel
  • kosmetisch störende Flecken, Pigmentstörungen
  • gefährdende Hauterscheinungen


Wie werden sie entfernt?

Hauterscheinungen sind meistens Neubildungen und Wucherungen auf der Hautoberfläche.
Warzen entstehen durch Virusinfektionen der Haut.
In der Regel werden die störenden Hauterscheinungen durch chirurgische Eingriffe oder Vereisung entfernt.

Entfernung, ganz leicht, Wie geht das?

Mit dem Auftragen einer speziellen pflanzlichen Tinktur wird die Blutversorgung der Wucherung verödet.
Die Hauterscheinung verhornt und trennt sich von der Hautoberfläche.
Der Organismus schließt die entstandene Wunde mit unbelasteter, glatter Haut.
Der Vorgang bedarf im Allgemeinen 1-3 Wochen und hinterlässt keine Vernarbungen.
Wir können mehrere Hauterscheinung ohne Probleme behandeln. Dabei werden die besten Ergebnisse im Gesicht erzielt.

 

Vorteile dieser Methode:
– Keine Gefahr durch gefährliche Veränderungen der Leberflecke
– Angenehme Behandlung
– Kein Nähen, keine Hitze oder Kälte, kein Schnitt, kein Anästhetikum

– die Methode ist nahezu schmerzfei und hinterlässt auch in der wachsenden Haut keine Vernarbungen
– Melanin- oder krebsanfällige Gebiete können so unproblematisch entfernt werden

„Als Naturheilarzt kenne ich die Kraft der Pflanzen. Aber diese Wirkung hat mich doch verblüfft. Nach zwei bis drei Wochen fällt der alte Leberfleck einfach ab; ohne Narbe.“  Dr. med. K.A.Truckenbrodt, FA für Reha. und Physik. Medizin

„Erfolgreiche Methode“  Dr. Adi Tel Oren entwickelte die Tinktur und behandelt seit dem mit hervorragenden Ergebnissen in der ganzen Welt.

Kosten

Ab 40 Euro pro Wuchs oder Makel, abhängig von seiner Größe, Lage und Kompliziertheit.

Vor der Anwendung

1. Entspannen Sie sich bitte. Die Behandlung ist sicher, wirksam, und fast schmerzlos (sogar für Kinder und Babys).
2. Zeigen Sie Ihre Hauterscheinungen Heilpraktiker Yesha Karmeli. In einer kurzen Anamnese, werden die Makel auf Art, Größe und Dringlichkeit untersucht. Gegebenenfalls erfolgt eine Überweisung zu einem Hautspezialisten.
3. Nach der Untersuchung erfolgt eine individuelle Kostenermittlung für die Entfernung der Hauterscheinungen. 20% der Entfernungskosten werden als Beratungskosten berechnet.
4. Mit der Entscheidung für eine Entfernung wird die Hauterscheinung sachte und nachhaltig behandelt. Bitte halten Sie einen Moment inne. Einige Minuten wird das leichte Brennen andauern ähnlich einem Moskitobiss.

Nach der Anwendung

1. Die ersten 24 Stunden: Halten Sie das behandelte Gebiet bitte trocken (keine Dusche)! Das behandelte Gebiet wird in den ersten 2 – 3 Stunden schrumpfen und seine Farbe ändern. Normalerweise blasser mit einem rötlichen Heiligenschein (Hyperemic – Reaktion). Die Blutzufuhr zum Gebiet wird behindert und veranlasst den Rückgang der unerwünschten Zellen.
Nach 24 Stunden können Sie sich duschen. Der Schorf sollte  kein Wasser aufsaugen, bis er abfällt (kein anhaltendes Bad) ein schmaler roter Randsaum um die behandelte Stelle ist normal und erwünscht.
2. Nach 3 -5 Tagen: Ein harter Schorf bildet sich auf dem behandelten Gebiet. Reiben und Kratzen Sie nicht, (nach dem Duschen, tupfen Sie es sachte trocken).
Wenn Sie den Schorf zu früh abziehen, bildet sich ein neuer Schorf, und das Verheilen verzögert sich. Wenn es juckt, kühlen sie bitte die Vernarbung, trocken (z.B. mit Eis in einer Plastiktüte ).
3. Nach 14 – 21 Tagen: der Schorf fällt und glatte neue Haut wird sichtbar (pigmentierte, riskante medizinische Verletzungen oder vorkrebsartige Keratosis werden mehr Zeit in Anspruch nehmen und hinterlassen manchmal kleine Narben). Mögliche Rötung oder Verfärbung verbessert sich mit der Zeit.

 

Individuell kann es nötig sein, die Behandlung zu wiederholen. Wie tiefgehend Hauterscheinungen sind, lässt sich leider nicht direkt sagen. Aus unserer Erfahrung sind Hauterscheinungen in ca. 80% der Fälle nach einer Behandlung mit der Tinktur verschwunden.

Falls nach der Behandlung eine Hautreaktion auftreten sollte die Sie beunruhigt, wenden sie sich gerne umgehend an unsere Praxis.

Schließen