Termine online buchen

Thymus – Therapie

Thymus-Therapie

Thymus-Therapie. Bei der Thymus-Therapie handelt es sich um ein Verfahren zur Immunmodulation.
Die in der Thymusdrüse vorkommenden Thymuspeptide lassen sich aus dem Thymus von jungen Kälbern herstellen und mittels Injektionen dem Körper zuführen.
Der Umfang der Injektionsbehandlung ist abhängig vom individuellen Krankheitsgrad eines Patienten, sowie vom Zustand des Immunsystems. Ziel ist es die Abwehrkraft zu stärken, so dass der Körper wieder mit Herausforderungen fertig wird.

Die Thymusdrüse ist die Zentrale des Immunsystems und neuro-hormonelles Steuerungsorgan. Dort werden auch die T-Lymphozyten geprägt und trainiert, was im Körper geduldet wird und was attackiert bzw. vernichtet werden soll. Mit zunehmendem Alter schrumpft die Thymusdrüse, die Produktion von Thymusfaktoren nimmt ab sowie die Quantität der Abwehrzellen. Eine geschwächte Immunabwehr ist die Folge.

Indikationen für eine Thymus-Therapie sind:

• Schwäche des Immunsystems
• Pilze und Parasiten
• Atemwegserkrankungen
• Chronische Magen-Darm-Infektionen (Colitis Ulcerosa, Morbus Crohn)
• Infektionen mit Bakterien, Viren, Harnwegsinfektionen
• Herpesvirus-Erkrankungen
• Neurodermitis
• Hausstauballergien
• Diabetes
• Osteoporose, Arthrose Polyarthiritis
• Depressionen
• Leistungsschwäche
Burnout / Erschöpfung
• Hormonelle Störungen
• Alterserkrankungen
• Begleittherapie von Krebs
• Steigerung der Fitness und Leistung
• Schnellere Regeneration bei Verletzungen und Operationen
• Autoimmunerkrankungen wie auch bei Sport – im Profisport nur mit ärztlicher Begleitung und meist nur während einer  REHA Behandlung zugelassen

Schließen