Termine online buchen

Candida – Pilzinfektion im Darm

Diagnose und Therapie von Candida- Infektionen

Candida albicans ist ein Hefepilz, den jeder von uns auf der Haut trägt. Für gesunde Menschen ist der Pilz harmlos, gefährlich wird er erst, wenn das Immunsystem geschwächt ist oder er in die Blutbahn gerät und innere Organe befallen kann.

Hauptursachen für Candida
Die Einnahme von Antibiotika, Antibabypille und/oder Cortison wirkt begünstigend auf das Wachstum von Candida, genauso wie seelischer Stress.
Immunsubpressiv wirkende Medikamente sowie lang dauernde Therapien von Antibiotika können auch zu einer Candidabesiedlung der Darmschleimhäute führen. Dies tritt ein, wenn die Balance zwischen Schleimhäuten des Darms, der Vagina und freundlichen Darmbakterien gestört ist, da dies dem Hefepilz die Möglichkeit für eine abnormale Vermehrung gibt.

Falsche Ernährung:
Zu viel Zucker, Fruchtzucker, Süssigkeiten, kohlenhydratreiche Nahrungsmittel (Teigwaren, Backwaren), Alkohol. Zucker ist der Kraftstoff für Hefepilze!

Falsche Kleidung und Hygiene:
Kunstoffaserkleidung- besonders Unterwäsche, durch welche die Haut nicht mehr richtig atmen kann, Kosmetikamissbrauch- besonders häufiges Waschen des Intimbereichs mit Seifen oder Duschgels, welche dann die Flora ins Ungleichgewicht bringen.

Chronische Krankheiten:
Diabetis, Immunschwächen, AIDS

Symptome bei Candida

Krankheitssymtome bei Candida (die meisten sind uncharakteristisch)

  • Verstopfung
  • Durchfall
  • schlecht heilende Wunden
  • Erschöpfung
  • Depressionen
  • Gase
  • Fußpilz
  • Arthritis in den Händen
  • Nahrungsmittelsensitivitäten
  • Umweltsensitivitäten
  • benebeltes Gefühl im Kopf
  • häufiges Grippegefühl
  • Muskelschmerzen
  • Juckreiz in der Analgegend, im Vulvovaginalbereich
  • Ausfluß
  • Harnwegsbeschwerden
  • Prostatitis

Eine gesunde Darmflora – Gesunde Darm

Eine gesunde, intakte Darmflora ist eine gute Voraussetzung dafür, dass Pilze keine Chance haben, sich dort niederzulassen beziehungsweise Schaden anzurichten.

In der Natura Heilpraxis geben wir der Darmflora eine große Aufmerksamkeit. Bei ständig wiederkehrenden oder chronischen Infekten, Allergien oder auch erhöhten Leberwerten wird häufig eine Darmsanierung verordnet.

 

Candida bindet Quecksilber

Anhand weiterer Studien konnte nachgewiesen werden, dass alle candidapositiven (jedoch „gesunden“) Probanden, mit Quecksilber belastet waren.

Candida wird sogar eine nützliche Funktion im Falle einer Schwermetallvergiftung zugesprochen. Der Pilz kann offenbar die negativen Auswirkungen einer Schwermetallbelastung abschwächen, indem er Schwermetalle bindet.

Candida – Diagnostik

Stuhluntersuchung

Zur Diagnose von Candida verwenden wir eine Stuhluntersuchung. Es empfiehlt sich dabei auch eine Mikrobiologische Untersuchung der Darmflora auf Bakterien und Pilze zu machen, um ggf. gezielt ein gutes Darmmilieu wieder aufzubauen.

LTT-Test Candida albicans

Zudem kann das Zellgedächtnis über Immunreaktionen innerhalb der Zelle mit einem LTT-Test gemessen werden. Dieser Test gibt ebenfalls eine Aussage darüber, ob ein Pilz im Körper vorhanden ist.

 


Sie möchten einen Termin bei uns in der Natura Heilpraxis Berlin vereinbaren

oder haben noch offene Fragen?
Hinterlassen Sie uns gerne eine Nachricht.

Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

 

Schließen