Verstopfung (Obstipation)

Verstopfung (Obstipation) - Wenn das wichtige Gleichgewicht unserer Verdauung ins Wanken gerät

Was bedeutet Obstipation?

Unter Obstipation versteht man die akute oder chronische Verstopfung des Stuhls im Darm. Definiert wird diese als eine erschwerte Stuhlfrequenz von weniger als drei mal wöchentlich bei vorhandener Passagestörung im Dünn- oder Dickdarm. Sie zählt zu unseren klassischen Zivilisationskrankheiten, vor allem in der westlichen Welt. Allein in Deutschland leiden etwa 15% der Bevölkerung an einer chronischen Obstipation. Dabei sind Frauen häufiger betroffen als Männer. Aber auch mit zunehmenden Alter steigt das Risiko, eine chronische Obstipation zu entwickeln.
Betroffene fühlen sich stark belastet und erleben in ihrem Alltag eine starke Beeinträchtigung ihrer Lebensqualität. Sie haben häufig das Gefühl der inkompletten Entleerung und berichten von zeitintensiven Toilettengängen mit starkem Pressen.

Wie kommt es zu einer Obstipation?

Die Pathomechansimen die zu einer Obstipation führen sind komplex und teilweise ungeklärt. Gerade bei der sekundären Obstipation können diverse Ursachen aufgezählt werden, die häufig multifaktoriell bedingt auf das Problem einwirken:

Primäre/funktionelle Obstipation

Obstipation ungeklärter Ursache bei normaler Darmpassagezeit (es wird mittlerweile von einer enteralen Neuropathie ausgegangen)
Beckenbodendyssynergie (Funktionelle Blockade durch asynchrones Anspannen des analen Schließmuskels beim Defäkationsvorgang)

Sekundäre Obstipation

Exogene Ursachen:

2. Im Rahmen einer systemischen Erkrankung

Können Medikamente zu einer Verstopfung führen?

Die Einnahme zahlreicher Medikamente haben die Obstipation als bekannte Nebenwirkung zur Folge. Viele davon werden häufig und konventionell verordnet und sind Teil einer Langzeittherapie.

Diuretika und Verstopfung (Obstipation):

Diuretika werden umgangssprachlich auch „Wassertabletten“ genannt, da diese als harntreibendes Mittel direkt auf den Flüssigkeitshaushalt des Körpers wirken. Es kommt zu einer verstärkten Ausscheidung von Wasser und Elektrolyten. Vor allem die Ausscheidung von Kalium kann die Motorik der glatten Muskulatur beeinträchtigen, so dass es zu einer Funktionsstörung des Darms kommt.

Opioide Verstopfung (Obstipation):

Opioide sind synthetisch hergestellte Schmerzmittel mit morphinähnlicher Wirkung. Laut dem „Berufsverband der Ärzte und Psychologischen Psychotherapeuten in der Schmerz- und Palliativmedizin“ (BVSD) leiden 3,4 Millionen Menschen in Deutschland unter schweren chronischen Schmerzen. Viele davon werden mit Opioiden behandelt. Eine sehr häufige unerwünschte Nebenwirkung ist die sogenannte „Opioid induzierte Obstipation“. Induziert wird dies durch die Bindung des Medikaments an µ-Rezeptoren. Die Darmmotorik wird dadurch herabgesetzt und es kommt zusätzlich zu einer verstärkten Absorption von Wasser.

Betablocker Verstopfung (Obstipation):

Genauer genommen sind damit Betarezeptorenblocker gemeint, da der Wirkstoff als kompetetiver Antagonist zu Adrenalin und Noradrenalin, das Andocken der beiden Neurotransmitter an den Betarezeptoren hemmt. Der Effekt dieser Blockade ist eine Hemmung der Sympathikuswirkung und hat somit eine Senkung des Blutdruckes und der Herzfrequenz zur Folge. Sie werden deshalb häufig beispielsweise bei Hypertonie (hohen Blutdruck) eingesetzt. Als Nebenwirkung kann sowohl eine Obstipation, als auch Durchfall auftreten.

ACE-Hemmer Verstopfung (Obstipation):

Hier haben wir es auch mit einem Arzneimittel zu tun, welches den Blutdruck senkt. „ACE“ ist die Abkürzung für „Angiotensin Converting Enzyme“, ein Enzym, das innerhalb des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems (RAAS) wirkt. Das RAAS ist das Regulationssystem unseres Körpers, das sowohl auf den Kreislauf (durch Erhöhung des arterielle Blutdrucks), als auch direkt auf die Niere (durch die Aufrechterhaltung der Filtrationsrate in den Nierenkörperchen bei erniedrigten Blutdruck) wirkt. Es ist also aktiv, wenn unser Blutdruck bzw. das Blutvolumen sinkt. Die konkretere Rolle des ACE innerhalb des RAAS ist die Spaltung des Hormons Angiotensin I. Es entsteht dadurch das aktive Angiotensin II. Die Bindung von Angiotensin II an AT1-Rezeptoren bewirkt eine Gefäßverengung, ein gesteigertes Durstgefühl und eine Erhöhung der Rückresorption von Natrium und Wasser in der Niere. Diese Effekte haben zur Folge, dass das Blutvolumen und der Blutdruck steigt. ACE-Hemmer bewirken also über die Hemmung der Enzymwirkung des ACEs eine Blutdrucksenkung. Als Nebenwirkung kann es durch die Verminderung des Durstgefühls gepaart mit der reduzierten Natrium- und Wasserrückresorption zu einer Obstipation kommen.

Antidepressiva Verstopfung (Obstipation):

Antidepressiva sind Arzneimittel mit stimmungsaufhellender Wirkung und werden vor allem zur Behandlung von Depressionen eingesetzt. Sie kommen aber auch zur Anwendung bei der Schmerztherapie und bei Angst- oder Zwangsstörungen. Es gibt sehr viele unterschiedliche Antidepressiva mit unterschiedlichen pharmakologischen Wirkungen. Sie beeinflussen meist die Interaktion zwischen Neurotransmittersystemen im Gehirn. Häufig werden zum Beispiel Selektive-Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI) eingesetzt. Sie verhindern die Wiederaufnahme des Glückshormons Serotonin aus dem synaptischen Spalt unserer Nerven. Die Serotoninwirkung wird dadurch verstärkt. Obstipation zählt allgemein zu den typischen Nebenwirkungen von Antidepressiva.

Eisenpräparate Verstopfung (Obstipation):

Eisenmangel gehört weltweit zu der häufigsten Mangelerkrankung. Die Ursachen sind meistens Mangelernährung und Menstruationsblutungen. Bei der Behandlung eines Eisenmangels sind oft Eisenpräparate das Mittel der Wahl. Die typischen Nebenwirkungen von Eisenpräparaten vor allem bei hohen Dosen sind eine Schwarzfärbung des Stuhls und Obstipation. Viel Trinken und sanftere Eisenpräparate können eine Obstipation mildern oder sogar verhindern.

Medikamentengruppe Nebenwirkungen (können unter anderen sein):
Diuretika

Obstipation, Hypotonie, Herzrhythmusstörungen, Störungen des Elektrolythaushaltes (z.B. Natrium, Kalium, Chlorid, Bicarbonat, Calcium, Magnesium), Anstieg der Blutzuckerwerte, der Blutfett- und Harnsäurewerte

Opioide

Obstipation, Hypotonie, Bradykardie (herabgesetzte Herzfrequenz), Juckreiz, Übelkeit, Erbrechen, Apetitlosigkeit, Mundtrockenheit, Schwindel, Kopfschmerzen, Müdikeit, Euphorie, Angst, Verwirrung

Betablocker

Obstipation, Durchfall, Asthmaanfälle, Schwäche, Müdigkeit, Errektionsstörungen, depressive Verstimmungen, Schwindel, Bradykardie (langsamer Puls), Versärkung der Symptome bei Schuppenpflechte, kalte Extremitäten

ACE-Hemmer

Obstipation, Husten, Schwindel, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Sehstörungen, Allergische Reaktionen (Exantheme, Nesselsucht), Hyperkaliämie, Asthmaanfälle, Atemnot, erhöhtes Lungenkrebsrisiko bei langjähriger Einnahme

Antidepressiva

Obstipation, Schwindel, Schwitzen, Mundtrockenheit, Hypotonie, Gewichtszunahme oder Gewichtsabnahme, Herabsetzen von Libido und Potenz, Zittern, Kopfschmerzen

Eisenpräparate

Obstipation, Dunkelfärbung des Stuhls, Überempfindlichkeitsreaktionen (z.B. Hautreaktionen)

 

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Stress und Verstopfung?

Wie wirkt sich die Psyche auf den Darm aus?

Seit ein paar Jahren ist das für viele Menschen mit Scham behaftete Thema Darm nicht zuletzt durch das von der Wissenschaftlerin Giulia Enders verfasste Buch „Darm mit Charme“ salonfähig geworden. Und tatsächlich gibt es viele neue und spannende Erkenntnisse in der Wissenschaft. Ein großer Erkenntnisgewinn ist dabei auch der bedeutende Zusammenhang zwischen Verdauung und Psyche. Die Begriffe „Bauchhirn“ und „Bauch-Hirn-Achse“ sind daraus entstanden.
Das Bauchhirn steht für unser Enterisches Nervensystem (ENS), was dem komplexen Nervengeflecht aus ca. 100 Millionen Nervenzellen entspricht, das den kompletten Magen-Darm-Trakt durchzieht. Die beiden Anteile des autonomes Nervensystems (Sympathikus und Parasympathikus) haben einen Einfluss auf das ENS und somit auch auf die Verdauung. Der Sympathikus senkt die Motilität und die Sekretion des Magen-Darm-Traktes, der Parasympathikus steigert diese. Das Bedeudet, dass unsere Verdauung über den Parasympathikus angekurbelt wird. Bei chronischen Stresszuständen ist unser Nervensystem im Ungleichgewicht (vegetative Dystonie). Es liegt eine dominante Sympathikus-Aktivität vor, sodass Verdauungsprozesse gehemmt ablaufen. Eine chronische Obstipation (manchmal auch im Wechsel mit Durchfällen), Blähungen und Nährstoffmangel können in der Folge entstehen.

Entspannung und Darmgesunheit, Darmaufbau in Berlin
Parasympathikus - Ruhe- & Regenerationsphasen kranio-sakrale Innervation des MDT (rest and digest)
Stress und Darmbeschwerden, Darmaufbau & Colon Hydro Therapie in Berlin
Sympathikus - Aktivitätssteigerung thorako-lumbale Innervation des MDT (fight or flight)

Was kann man gegen chronische Verstopfung tun?

Handelt es sich um eine sekundäre Obstipation mit exogenen Ursachen gibt es neben schulmedizinischen Maßnahmen, wie zum Beispiel die Verabreichung wasserbindender Laxanzien (Abführmittel), in der alternativen und ganzheitlichen Medizin viele Möglichkeiten, unterstützend zu helfen. Aber auch eine zusätzliche Änderung des Lebensstils kann einen wesentlichen positiven Einfluss darauf nehmen.

Unterstützende Maßnahmen können beispielsweise sein:

Helfen Probiotika bei Verstopfung?

Einseitige Ernährungsgewohnheiten und Stress führen zu Dysbalancen innerhalb des Mikrobioms des Darms. Die negativen Auswirkungen auf unsere Gesundheit können verheerend sein.
Viele wissenschaftliche Studien belegen, dass eine Dysbalance im Mikrobiom eine gravierende Ursache für Verstopfungen sein kann. Diverse Studien haben auch herausgearbeitet, dass Probiotika neben anderen positiven Effekten wesentlich zur Normalisierung der Darmfunktion beitragen können. Wichtig ist dabei, dass vor allem hochwertige Probiotika mit vielen Bakterienstämmen eingenommen werden sollten.

Hilft Colon-Hydro-Therapie bei Verstopfung?

Wie unter dem Punkt „Gibt es einen Zusammenhang zwischen Stress und Verstopfung?“ erläutert, kann eine vegetative Dystonie mit dominierender Sympathikus-Aktivität ebenfalls zu einer Verstopfung führen. Bei der Colon-Hydro-Therapie kommt es zum Beispiel durch das Einlassen warmen Wassers in den Dickdarm in Kombination mit einer Bauchmassage zu einer Stimulation des Nervus vagus (der wichtigste Nerv des Parasympathikus). Körper, Geist und Seele kommen in die Entspannung und die Peristaltik des Darms wird aktiviert.

Was haben Leber und Galle mit Verstopfung zu tun?

Die Leber ist unser zentrales, sehr leistungsfähiges Organ im Intermediärstoffwechsel, an der Schnittstelle zwischen Stoffaufbau und Stoffabbau. Sie ist wie ein Tor, in welchem Stoffe, die über das Verdauungssystem aufgenommen worden sind, entgiftet und umgewandelt werden, neue Stoffe synthetisiert und gespeichert werden. Aber auch Stoffe, die den Körper wieder verlassen stehen unter ihrem Einfluss.
Eine wichtige Aufgabe der Leber ist es beispielsweise die inaktive Form des Schilddrüsenhormons T4 in die aktive Form T3 umzuwandeln. Liegt eine Funktionsstörung der Leber vor, kann es sein, dass trotz intakter Schilddrüse, ein Mangel an Schilddrüsenhormonen vorliegt. Nämlich ein Mangel der erwähnten aktiven T3 Form. Dies führt zu Symptomen, die einer klassischen Schilddrüsenunterfunktion ähneln, wie Obstipation, Abgeschlagenheit, Gewichtszunahme. Eine vorhandene Funktionsstörung der Leber kann sich auch in einer reduzierten Synthese der für die Fettverdauung wichtigen Gallenflüssigkeit zeigen. Als typisches Symptom wird beispielsweise das wechselweise Auftreten von Obstipation und Durchfall beschrieben.

Können OPs im Bauch Bereich zu Verstopfung führen?

Eine „postoperative Darmatonie“ ist ein bekanntes internistisches Phänomen. Sie beschreibt eine ausgeprägte Hemmung der Magen-Darm Motilität nach bauchchirurgischen Eingriffen. Die Ursachen sind dabei Komplex. Es wird davon ausgegangen, dass ein Konglomerat aus mehreren Faktoren, zum Beispiel das chirurgisch gesetzte Trauma in Verbindung mit Narkosemitteln, einen wesentlichen Einfluss auf die Entwicklung einer Darmatonie hat.

Zusammenfassung:

Kommt das empfindliche Gleichgewicht unserer Verdauung ins Wanken und es entwickeln sich Symptome einer Obstipation kann dies sehr lästig und über einen langen Zeitraum belastend für den Betroffenen sein. Die vorangegangene Ausführung beleuchtet diverse Aspekte der Behandlung und macht Mut, das Problem in den Griff zu bekommen. Mit umfassenden, unterstützenden Maßnahmen aus dem Feld der ganzheitlichen Medizin (zum Beispiel Darmsanierung, Leber-Galle-Kur) und der Umstellung des Lebensstils (zum Beispiel der Stressreduktion, Ernährungsumstellung) helfen wir Ihnen sehr gerne.

Ergänzende Artikel zu diesem Thema:

Quellen:

 

Lebensmittelunverträglichkeitstest

Lebensmittelunverträglichkeitstest - Lebensmitteltoleranzdiagnostik mit individuellem Ernährungsplan

Gesunde Ernährung - was ist das eigentlich?

Obwohl es viele verschiedene Meinungen zu gesunder Ernährung gibt, würden wohl die meisten Menschen zustimmen, dass es ein paar Grundlagen gibt, die unumstritten sind. Gemüse und Obst sollte sicherlich deutlich mehr auf unserem Speiseplan stehen, als Pizza und Fleisch. Und doch können selbst die „gesündesten" Lebensmittel gerade für Sie eine Belastung sein, wenn eine versteckte Unverträglichkeit gegen diese besteht.
In unserer Praxis-Erfahrung aus über 15 Jahren erleben wir Abwehrreaktionen gegen Lebensmittel als zunehmende, potenzielle Gesundheitsproblematik. Dies kann auch auf Menschen zutreffen, die täglich nur eine oder zwei Mahlzeiten zu sich nehmen und sich ihrer Ansicht nach gesund und ausgewogen ernähren.
Lebensmittelintoleranzen stellen eine häufige, nach unserer Erfahrung unterschätzte Problematik dar. Es gibt eine Vielzahl von Krankheiten, die mit solchen Unverträglichkeiten in Verbindung stehen können.
Haben sie gewusst, dass Ihr Immunsystem gegen Lebensmittel maskiert Intoleranzen aufbauen kann?
Die durch Lebensmittelintoleranzen verursachten Beschwerden tauchen nach unserer Erfahrung erst nach 4 bis 72 Stunden nach der Nahrungsaufnahme auf und werden daher vom Patienten eher nicht in Zusammenhang mit seinen Beschwerden gebracht. Die Ursachen scheinen also maskiert zu sein.
Der Lebensmittelunverträglichkeitstest wurde entwickelt, um Lebensmittelintoleranzen individuell festzustellen und Ihre Ernährung dementsprechend schrittweise zu optimieren - mit dem Ziel einer stabilen Gesundheitsverbesserung.

Was sind die Symptome einer Lebensmittelunverträglichkeit?

Unser Körper kann auf ein oder mehrere Lebensmittel mit unerwarteten und vielfältigen Symptomen reagieren. Folgende Symptome können im Zusammenhang mit Intoleranzen gegen Lebensmittel auftreten:

Wie funktioniert der Unverträglichkeitstest?

Bei unserem Screening werden durch Antikörperuntersuchungen Ihres Blutes zeitverzögerte Abwehrreaktionen nach Nahrungsaufnahme auf 270 Lebensmittel nachgewiesen.
Die Auswertung der Untersuchung erfolgt in der Regel innerhalb von 10 bis 14 Tagen und wird Ihnen danach in ausführlicher, leicht verständlicher Form zugesandt.
Das Ziel ist es, Ihnen Klarheit über mögliche Ursachen Ihrer Beschwerden zu verschaffen und diese dauerhaft zu beheben. Sie erhalten ein leicht nachvollziehbares Ergebnis sowie einen praktischen Ernährungsplan.
Wenn Sie Ihre Ernährungsgewohnheiten nach dem Testergebnis optimieren, sollten Sie schon bald feststellen können, wie sich Ihr Gesundheitszustand deutlich verbessert. Auch Ihr Immunsystem sollte sich dadurch erholen und effektiver arbeiten können.
Seit über 15 Jahren in der therapeutischen Praxis getestet Gesamt IgG-Antikörper gegen Nahrungsmittel
Berücksichtigung bereits anerkannter Unverträglichkeiten und weiterer Ausschlusskriterien für eine wirksame Ernährungsumstellung Bewährtes Erfolgskonzept im Umgang mit zahlreichen chronischen Erkrankungen im Zusammenhang mit Lebensmittelunverträglichkeiten

Sie haben Interesse am Unverträglichkeitstest?

  1. Schritt 1: Vereinbaren Sie einen Termin bei uns in der Natura Heilpraxis zur Blutabnahme unter: 030/88663373.
  2. Schritt 2: Sie erhalten eine E-Mail, sobald Ihre Laborergebnisse eingetroffen sind. Daraufhin vereinbaren Sie einen Termin bei uns, zur Besprechung Ihrer Ergebnisse.
  3. Schritt 3: Gehen Sie mit Ihrer individuellen Einkaufsliste die für Sie passenden Lebensmittel einkaufen.
    "Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts"

Fragen:

In welchem Zusammenhang stehen Unverträglichkeiten und Übergewicht bzw. Adipositas (Fettsucht)?

Starkes Übergewicht kann Stoffwechselstörungen zugrunde liegen. Eine versteckte Unverträglichkeit kann die Ursache von gestörten körperlichen Stoffwechselprozessen sein, eine Gewichtszunahme begünstigen und Ihnen das Abnehmen erschweren.
Zusammenhänge zwischen Übergewicht und erhöhten IgG-Werten wurden erstmals während der Studie „IgG Antibodies Against Food Antigens are Correlated with Inflammation and Intima Media Thickness in Obese Juveniles“ von Wilders-Truschning et al. (ECED published online 2007 – DOI 10.1055/s-2007-993165) aufgezeigt.

Können Lebensmittelunverträglichkeiten eine Ursache für Kopfschmerzen oder Migräne sein?

Primären Kopfschmerzen wie bspw. Cluster-Kopfschmerzen, Migräne und Spannungskopfschmerzen entstehen durch überregte Zellen bzw. überreizte Nerven. Lebensmittelunverträglichkeiten können bei primären Kopfschmerzen ebenfalls eine Rolle spielen. Die Studie „Diet Restriction in migraine, based on IgG against food_ A clinical double-blind, randomised, cross over trial“ von Kadry Alpay et al 2010 (Cephalalgia 30(7): 829-837, 2010) gibt Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen Nahrungsmittelallergien und Migräne.

Magen-Darm-Probleme und Unverträglichkeiten - Was steckt dahinter?

Viele unserer Patienten leiden unter chronischen, unklaren Bauchbeschwerden, wie: Blähungen, Durchfall, Bauchschmerzen und/oder Völlegefühl. Diese Symptome werden oft begleitet durch körperliche Erschöpfung und Müdigkeit. Ursachen dafür können auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten sein.

Immunglobulin G (IgG) Lebensmittelunverträglichkeit
®CANVA Lebensmittelunverträglichkeit Spezifische IgG-Antikörper gegen 270 Nahrungsmittel

Was ist der Unterschied zwischen einer verzögerten Immunglobulin G (IgG)-Nahrungsmittelallergie und einer Sofortallergie (IgE)?

Spricht man von einer Allergie gegen Nahrungsmittel so ist im normalen Sprachgebrauch die Rede von einer IgE-Allergie mit sofortiger Reaktion. Dabei sind die Auslöser für die Allergie bekannt. Bei der IgG-Nahrungsmittelallergie kommt es zu einer verzögerten Reaktion, sodass es häufig nicht möglich ist, das auslösende Nahrungsmittel dem auftretendem Symptom zuzuordnen. Hierfür ist der IgG-Lebensmittelunverträglichkeitstest gedacht. Dieser kann Ihnen Klarheit über mögliche Ursachen Ihrer Beschwerden verschaffen und diese dauerhaft zu beheben. Der IgG-Lebensmittelunverträglichkeitstest wird seit bereits 15 Jahren erfolgreich bei uns in der Praxis durchgeführt.
Achtung!:
Bei der Immunglobulin G (IgG)-Nahrungsmittelallergie handelt es sich nicht um eine schulmedizinisch anerkannte Tatsache, sondern um einen Ansatz aus der Erfahrungsmedizin.

Bei Fragen zum Unverträglichkeitstest oder Interesse an einem Termin kontaktieren Sie uns bitte unter: 030/88663373.

Natura Heilpraxis Yesha Karmeli Heilpraktiker

 

Colon Hydro Therapie

Colon Hydro Therapie- was ist das?

Bei der Colon-Hydro-Therapie (CHT) handelt es sich um eine Therapie, bei der über ein spezielles CHT-Gerät verschieden temperiertes gefiltertes Wasser in den Dickdarm geleitet wird. Das Gerät wird über ein Einmal-Set aus zwei Schläuchen und einem Spekulum mit dem Patienten verbunden. Ein dünner Schlauch führt das Wasser zum Patienten und durch einen dickeren Ablaufschlauch kann das verwendete Wasser samt Darminhalt (Kot etc.) durch das Gerät ablaufen. Dabei wird ganz besonders auf Hygiene Wert gelegt.

Colon Hydro Therapie (CHT) Infografik, darmreinigung, darmsanierung, entgiftung
Die Colon Hydro Therapie (CHT) ist eine sinnvoll Ergänzung bei vielen Beschwerden und Therapien.

Ablauf: Wie läuft eine Colon Hydro Therapie ab?

Unter leichtem Druck wird in mehreren Spülgängen Wasser in den Darm geleitet bis die Patientin oder der Patient das Gefühl bekommt, zur Toilette gehen zu müssen. Dann wird die Bauchdecke leicht bis tief massiert. Durch das Wasser und die Massage wird der Darm stimuliert, bis die Peristaltik (Muskelbewegung des Darms) Darminhalt herausbefördert. Ein Wechsel der Temperatur des Wassers zwischen 37°, 21° und 41°C wirkt dabei förderlich auf die Darmtätigkeit (Peristaltik). Während der gesamten Behandlung liegt der Patient bequem auf dem Rücken. Durch die Darmspülung wird ausschließlich der Dickdarm behandelt.
Mit der letzten Spülung wird dem Darm mit dem einlaufenden Wasser auch ein flüssiges Probiotikum zugeführt, um die Darmflora wiederaufzubauen.
Die Behandlung wird von erfahrenen Therapeutinnen und Therapeuten durchgeführt, die Ihnen jeden Schritt erklären und Ihnen Ihre Fragen gern beantworten.

Dauer und Häufigkeit einer Colon Hydro Therapie

Die Behandlung dauert etwa 60 Minuten. Neben der Zeit, die für die Vorbereitung (Ausziehen, Anschließen an das Colon-Hydro-Gerät) gebraucht wird, kann man mit etwa 45 Minuten reiner Behandlungsdauer rechnen. Dies kann jedoch auch individuell etwas variieren.
In der Regel raten wir, mindestens 5 Spülungen im wöchentlichen Abstand zu machen. Danach kann mit der Therapeutin oder dem Therapeuten besprochen werden, ob und wie man die Therapie fortsetzt.

Vorbereitung: Was sollte man vor einer Colon Hydro Therapie beachten?

Es ist förderlich vor der Behandlung keine schweren Nahrungsmittel zu sich zu nehmen und ausreichend zu trinken. Grundsätzlich raten wir zu einer ausgewogenen Ernährung mit einem besonders großen Anteil an frischem Gemüse und Ost.
Ansonsten müssen Sie jedoch nichts speziell beachten und können die Behandlung gut in ihren normalen Alltag integrieren.
Planen Sie jedoch nach der Behandlung am besten noch 30 Minuten ein, falls Sie noch einmal zur Toilette müssen.

Gibt es Nebenwirkungen der Colon Hydro Therapie?

Besondere Komplikationen entstehen bei sachgemäßer Anwendung nicht. Manche Patienten berichten von einem „Durchfall-ähnlichen“ Gefühl kurz bevor sich Darminhalt während der Behandlung löst. Zu Behandlungsbeginn können in seltenen Fällen auch krampfartige Bauchschmerzen auftreten, die aber im Verlauf der Behandlung verschwinden.
Da die Bauchmassage während der Behandlung teilweise auch tiefliegende Gewebsschichten erreicht, kann es nach der Behandlung zu leichten Schmerzen kommen, die an Muskelkater erinnern. Dies kommt insbesondere dann vor, wenn das Gewebe besonders verhärtet war. Insgesamt wird die Therapie aber als angenehm und wohltuend empfunden. Viele Patientinnen und Patienten bringt sie ein Gefühl von Leichtigkeit nach der Behandlung.

 

Ausbildung Colon Hydro Therapie Berlin, Darmgesundheit
Ausbildung für die Colon Hydro Therapie DARMGESUNDHEIT - MEHR ALS EINE GUTE VERDAUUNG!

Warum Colon Hydro Therapie?

Ein gesunder Darm ist ein Schlüsselelement zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden.
Der Darm – die vorderste Front unserer Körperabwehr!
Darmflora Aufbaustudien zeigten, dass Menschen mit einer gesunden Darmflora deutlich weniger anfällig sind – zum Beispiel für Allergien. Das ist deshalb so, weil die nützlichen Darmbakterien die vorderste Front unseres Körperabwehrsystems darstellen.
Eine träge Verdauung führt zu einer schleichenden Vergiftung des Organismus durch Fäulnisstoffe. Auch Bakterien und Pilze im Darm können zahlreiche Krankheiten verursachen.

Colon Hydro Therapie und Ernährung

Verdauung bedeutet nicht nur, die aufgenommene Nahrung mechanisch und chemisch aufzuschließen und in Energie umzuwandeln, sondern auch die ausreichende Ausscheidung von Giftstoffen (Toxine) und Schlackenstoffen zu gewähren. Dieses kann jedoch nur in einem gesunden Milieu funktionieren. Das gesunde Milieu der Darmflora verändert sich im Laufe des Lebens durch bestimmte Faktoren (Medikamente, Antibiotika, Ernährungsfehler, Lebensmittelzusätze, Umweltbelastungen, usw.), sodass es zu einem Ungleichgewicht zwischen den gesunden und krankmachenden Darmbakterien kommt.
Krankmachenden Bakterien können sich in einem gestörten Darmmilieu übermäßig vermehren, indem sie unverdaute Nahrungsreste durch Gärung verwerten und saure Giftstoffe produzieren. Bei diesen Giftstoffen handelt es sich um giftige Abbauprodukte der Bakterien, die dann über die Darmschleimhaut ins Blut gelangen.
Durch eine über Wochen und Monate bestehende Dysbiose (krankmachende Darmflora), kommt es dann zur Veränderung der Darmschleimhaut und letztlich zu einer erhöhten Durchlässigkeit der Darmwand (Leaky Gut). Es ist nachvollziehbar, dass der Körper nun nicht mehr leistungsfähig ist, wenn er sich permanent mit Toxinen auseinandersetzen muss und sich in einem dauerhaften Entzündungszustand befindet.
Zu den Hauptsymptomen einer gestörten Darmfunktion gehören Erschöpfungszustände, die durch einen unregelmäßigen Schlafrhythmus oder aufgrund eines Energiemangels entstehen. Auch Hautprobleme können durch eine verminderte Entgiftungsleistung des Darms verursacht werden. Der Körper nutzt in diesem Fall sein größtes Organ, die Haut, um den Funktionsausfall des Darms zu kompensieren.
Noch offensichtlicher im Zusammenhang mit der Darmfunktion steht das weit verbreitete Leiden an Obstipation (Verstopfung).

Wann ist eine Hydro Colon Therapie indiziert?

Hydro-Colon-Therapie und Abnehmen:

Eine HCT kann eine Unterstützung in der Ernährungsumstellung sein, besonders während einer Fastenkur. Sie unterstützt den Körper beim loswerden von Resten aus dem Darm und kann eine Erleichterung bei der Umstellung auf andere Nahrungsmittel sein, als bisher gewohnt.

Da sich das Mikrobiom entsprechend der Einnahme von Essen, Getränken, Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln verändert nimmt es auch Einfluss auf das Körpergewicht: https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Uebergewicht-veraendert-Darmflora-375650.html ; https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28844808/?from_term=gut+microbiota+obesity&from_pos=1

Hydro Colon Therapie und Akne:

Es gibt einen Zusammenhang zwischen dem Zustand des Mikrobioms und dem der Haut, speziell bei Akne. Zusammen mit einer Ernährungsumstellung, möglichen Nahrungsergänzungsmitteln und einer Darmsanierung, in der die CHT eine deutliche Unterstützung sein kann, ist es möglich das Mikrobion positiv zu verändern.
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29756631/?from_term=gut+microbiota+acne&from_pos=3
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/23886975/?from_term=gut+microbiota+acne&from_pos=4

Hydro Colon Therapie und Candida:

Der Befall von Candida kann u.a. zu Symptomen wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Blähungen, Durchfall im Wechsel mit Verstopfung und Unverträglichkeiten führen. Eine Darmspülung kann das Lösen von Pilzen im Darm fördern und so zu einer beschleunigten Rückkehr zu einer gesunden Darmflora und Wohlbefinden führen.

Colon Hydro Therapie und Depressionen:

Es gibt immer mehr Forschungen über den Zusammenhang zwischen dem Mikrobiom und Depressionen. Es gibt einen Zusammenhang zwischen der mangelnden Fülle und der Vielfalt von Darmbakterien und Depressionen:

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27491067/?from_term=gut+microbiota+depression&from_pos=2
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29397391/?from_term=gut+microbiota+depression&from_pos=6

Eine Darmsanierung deren Bestandteil eine Hydro Colon Therapie ist, kann entsprechende Auswirkung auf den Gemütszustand der Person haben und hat sich unserer Erfahrung nach sehr positiv bewährt.

Hydro Colon Therapie und Fasten:

Fasten ist erwiesenermaßen eine Möglichkeit den Körper in seinem Heilungsprozess zu unterstützen wobei die Spülung des Darms von großer Hilfe sein kann. Gerade zu Beginn des Fastens stellt die Colon Hydro Therapie eine große Entlastung dar, verringert sie doch die Wahrscheinlichkeit Entgiftungssymptome wie Kopfschmerzen zu bekommen und lindert auch das mögliche Hungergefühl. Erfahrungsgemäß kann während des Fastens täglich gespült werden, sollte aber immer individuell neu abgestimmt werden.
https://www.geo.de/magazine/geo-magazin/273-rtkl-ernaehrung-verzichten-heilt-warum-fasten-so-gesund-ist
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26374764/?from_term=fasting+and+health&from_pos=2

Hydro Colon Therapie bei Parasiten:

Ebenso wie im Falle eines Candida Befalls eignet sich auch bei einem Parasitenbefall der Einsatz der Colon Hydro Therapie. Besonders in Kombination mit einer Fastenkur oder Anti- Parasitärer Medikamente besteht die Möglichkeit Parasiten mit dem Wasser auszuspülen. Grundsätzlich sollte in diesem Fall der Darm über Ernährung und Probiotika ganzheitlich aufgebaut und gestärkt werden.
Hydro Colon Therapie bei Reizdarm:
Da das Reizdarmsyndrom eng mit den Darmbakterien verbunden ist kann eine Colon Hydro Therapie mit entsprechender Ernährungsumstellung und Probiotika helfen die Darmflora ins Gleichgewicht zu bringen.

Colon Hydro Therapie bei Verstopfung:

Besonders bei der Obstiptaion hat sich die Colon Hydro Therapie als sehr unterstützend erwiesen. Durch die Möglichkeit auch mit sehr warmen Wasser (40 °C) zu arbeiten, löst sich der oftmals verhärtete Stuhl gut und kann erweicht den Darm verlassen.

Colon Hydro Therapie in der Schwangerschaft:

Da die CHT immer auch Entgiftungsprozesse in Gang setzten kann, wird von dieser Behandlung während der Schwangerschaft abgeraten. Unterstützend kann es jedoch sein am Ende der Schwangerschaft, eine oder mehrere Colon-Hydro-Anwendungen zu machen, um die Geburt zu erleichtern, und wird manchmal auch von Hebammen angeboten.

 


Wichtiger Hinweis:
Dem hier beschriebenen Behandlungsverfahren fehlt die schulmedizinische Anerkennung. Wissenschaftliche Nachweise über die Wirkungen nach den anerkannten Regeln und Grundsätzen wissenschaftlicher Forschung liegen nicht vor. Beschriebene Folgen einer Behandlung beruhen ausschließlich auf Erfahrungswissen. Ihr Verlauf hängt zudem stets von individuellen Faktoren des Patienten ab. Eine konkrete Wirkung kann deshalb nicht zugesichert werden.


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:
Der Darm – Kleinmacher, Grenzbewacher und Betriebsmittelaufnehmer
Darmbelastung, Nährstoffmangel und Schmerz – Leaky Gut Syndrom
Candida – Pilzinfektion im Darm
Tipps zur Darmsanierung