Flossing

Flossing - Eine neue Methode zur effektiven Faszienbehandlung

Was ist Flossing?

Flossing ist eine unterstützende Methode bei der Behandlung des Bewegungsapparates mit nützlichen Effekten auf Faszien, Muskeln und Gewebe. Das Werkzeug ist ein festes, elastisches, gummiartiges Band, welches je nach Lokalisation des betroffenen Gebietes sehr straff um die Extremitäten und den Rumpf gewickelt wird. Die dabei entstehende starke Kompression des Gewebes führt zu einer temporären Abschnürung. Alle Gefäße werden dabei so stark komprimiert, dass es zu einer vorübergehenden starken Verminderung des Blut-und Lymphflusses kommt. Durch manuelle Techniken und Bewegungsübungen, die während der Kompression durchgeführt werden, lösen sich Verklebungen im behandelten Gebiet und die Regeneration wird gefördert.

Was bewirkt Flossing?

Den Erfindern der Functional-Flossing-Methode Andreas Ahlhorn und Dennis Krämer nach, werden drei Wirkmechanismen beschrieben:

Der Schwammeffekt kommt dadurch zustande, dass mittels Kompression Gewebsflüssigkeit z.B. Stoffwechselendprodukte herausgepresst werden. Bei der anschließenden Auflösung der Kompression kann dem behandelten Gebiet wieder nährstoffreiche, frische Flüssigkeit zugeführt werden. Stoffwechselendprodukte fallen beispielsweise vermehrt bei Entzündungen in der Muskulatur an. Durch die Kompression lässt sich die Entzündung herausschwemmen.

Wird die Kompression kombiniert mit Bewegung kommt es zur sogenannten subkutanen Irritation. Es entstehen Scherkräfte im Gewebe, die die Mechanozeptoren (Drucksensoren) in der unteren Hautschicht und in den Faszien stimulieren. Nerven leiten die Signale der Mechanozeptoren schneller ans Rückenmark als die Schmerzsensoren, sodass Schmerzsignale gehemmt werden.

Den Begriff Kinetic Resolve kann man als „gelöste Bewegung“ übersetzen. Manualtherapeutische Techniken und Bewegungsübungen führen dazu, dass das Gewebe unter der Kompression entzerrt wird. Es kommt zum Aufbrechen von Crosslinks. Das sind zum Beispiel durch Verletzungen und Überbelastungen hervorgerufene Wasserstoffbrücken, die schmerzhafte Verklebungen im Gewebe hervorrufen. Verklebungen von Muskulatur, Faszien und Sehnen werden gelöst; die Bewegung im betroffenen Gebiet fühlt sich spürbar gelöster, beweglicher und entspannter an.

Wo kann Flossing helfen?

Das Flossing ist vielfältig einsetzbar und kann zum Beispiel helfen bei: