Craniosacrale Therapie

Was ist Craniosacrale Therapie? Wie funktioniert Craniosacrale Therapie?

Craniosakrale Therapie ist eine sehr sanfte, manuelle Behandlung des Körpers, die sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts in den USA aus der von William G. Sutherland begründeten „kranialen Osteopathie“ entwickelt hat. Sutherland war ein Schüler von Andrew Taylor Still, dem Begründer der Osteopathie.
In den 70er Jahren erforschte John E. Upledger die kraniale Osteopathie sehr intensiv und betrieb sein Studium bis zur Perfektion. Er präzisierte und verfeinerte die Behandlungstechniken, wobei er die „Craniosacrale Therapie“ ins Leben rief. Eines seiner wesentlichen Forschungsergebnisse war der Nachweis von Bewegungen zwischen den Schädelknochen.

Das Prinzip der Craniosacralen Therapie

Das Prinzip der Craniosacralen Therapie fußt auf der Wahrnehmung und Einflussnahme minimalster Bewegungen der Schädelknochen und des craniosacralen Rhythmus der sich im Fluss der Rückenmarks- und Gehirnflüssigkeit (des Liquors) zum Ausdruck bringt.

Was versteht man unter Cranio Sacral?

Der Liquor ist ein wichtiges Nährmedium für Stoffwechselprozesse unseres Nervensystems. Darüber hinaus dient dieser dem Transport von Immunzellen und schützt das Gehirn wie ein Wasserkissen vor äusseren mechanischen Einflüssen. Da der Liquor zwischen Rückenmark und Gehirn zirkuliert, ergeben sich die Begrifflichkeiten „Cranio“ (cranium (lat.) = Schädel) und „Sacral“ (sacrum (lat.) = Kreuzbein).
Der erwähnte craniosakrale Rhythmus pulsiert neben anderen Körperrhythmen, wie Herzschlag und Atmung, über das Bindegewebe durch den gesamten Körper, sodass dieser auch überall zu spüren ist. Er steht als „primär respiratorischer Rhythmus“ über allen Körperrhythmen, da sich innerhalb der Embryonalentwicklung das Nervensystem und somit auch das craniosakrale System als erstes entwickelt. Es ist aber auch das System, das den Körper am Ende des Lebens innerhalb des Sterbeprozesses als letztes verlässt.

Wo hilft Craniosacrale Therapie?

Diese Methode kann beispielsweise helfen bei:

Darüber hinaus kann diese Methode beispielsweise zur Unterstützung beitragen, um

Craniosacrale Therapie 1 - Natura HeilpraxisSarah Gemeinbauer
Physiotherapeutin - Manualtherapeutin - Craniosakrale Behandlungen

Seit über 15 Jahren arbeite ich als Physiotherapeutin hauptsächlich im orthopädischen Bereich. Kennzeichnend für meine Person ist vor allem eine große Empathie und ein positiver, verständnisvoller Blick auf die Probleme des Patienten.

Mein Behandlungsschwerpunkt ist eine sanfte manuelle Therapie in Kombination mit craniosakralen Entspannungstechniken.
Darüber unterstütze ich durch leichte Impulse, Dysbalancen wie zum Beispiel cranio-mandibuläre Dysfunktionen (Verspannungen und Fehlfunktionen im Bereich des Kiefergelenkes), Spannungskopfschmerzen oder akute und chronische myofasziale Schmerzen am Bewegungsapparat wieder auszugleichen.

Meine Philosophie ist dabei stets, den Körper als eine zusammenhängende Einheit zu betrachten und das Bewusstsein darüber, dass der Körper eine innewohnende Tendenz hat, sich selbst zu regulieren.

 

 

Entfernung von Muttermalen

Entfernung von Muttermalen und Leberflecken sanft, sicher, schmerzlos und nicht-chirurgisch

Wie werden Muttermale / Leberflecken entfernt?

Im Grunde genommen sind die Hauterscheinungen meistens Neubildungen und Wucherungen auf der Hautoberfläche. Infolge Virusinfektionen entstehen Warzen auf der Haut.
Meist werden die störenden Hauterscheinungen durch chirurgische Eingriffe oder Vereisung entfernt.

Mit dem Auftragen einer speziellen pflanzlichen Tinktur wird die Blutversorgung der Wucherung verödet. Nachdem verhornt die Hauterscheinung und trennt sie sich von der Hautoberfläche. Sobald dies erfolgt ist, schließt der Organismus die entstandene Wunde mit unbelasteter, glatter Haut.

Überigens: Der Vorgang bedarf im Allgemeinen 1-3 Wochen und hinterlässt keine Vernarbungen. Wir können mehrere Hauterscheinung gleichzeitig ohne Probleme behandeln. Dabei werden die besten Ergebnisse im Gesicht erzielt.

Vorteile dieser Methode:

  1. Keine Gefahr durch gefährliche Veränderungen der Leberflecke
  2. Angenehme Behandlung
  3. Kein Nähen, keine Hitze oder Kälte, kein Schnitt, kein Anästhetikum
  4. die Methode ist nahezu schmerzfrei und hinterlässt auch in der wachsenden Haut keine Vernarbungen

Welche Hauterscheinungen können entfernt werden:

Kosten: Ab 40 Euro pro Wuchs oder Makel, abhängig von seiner Größe, Lage und Kompliziertheit.
Ebenfalls behandeln wir Hauterscheinungen wie: kosmetisch störende Flecken, Pigmentstörungen.

 


„Als Naturheilarzt kenne ich die Kraft der Pflanzen. Aber diese Wirkung hat mich doch verblüfft. Nach zwei bis drei Wochen fällt der alte Leberfleck einfach ab; ohne Narbe.“  Dr. med. K.A.Truckenbrodt, FA für Reha. und Physik. Medizin


Vor der Anwendung der Entfernung von Muttermalen / Leberflecken

  1. Entspannen Sie sich bitte. Die Behandlung ist sicher, wirksam, und fast schmerzlos (sogar für Kinder und Babys).
  2. Zeigen Sie Ihre Hauterscheinungen Heilpraktiker Yesha Karmeli. In einer kurzen Anamnese, werden die Makel auf Art, Größe und Dringlichkeit untersucht. Gegebenenfalls erfolgt eine Überweisung zu einem Hautspezialisten.
  3. Nach der Untersuchung erfolgt eine individuelle Kostenermittlung für die Entfernung der Hauterscheinungen. 20% der Entfernungskosten werden als Beratungskosten berechnet.
  4. Mit der Entscheidung für eine Entfernung wird die Hauterscheinung sachte und nachhaltig behandelt. Bitte halten Sie einen Moment inne. Einige Minuten wird das leichte Brennen andauern, ähnlich einem Moskitobiss.

Nach der Anwendung

Die ersten 24 Stunden: Halten Sie das behandelte Gebiet bitte trocken (keine Dusche)! Das behandelte Gebiet wird in den ersten 2 - 3 Stunden schrumpfen und seine Farbe ändern. Normalerweise blasser mit einem rötlichen Heiligenschein (Hyperemic - Reaktion). Die Blutzufuhr zum Gebiet wird behindert und veranlasst den Rückgang der unerwünschten Zellen.
Nach 24 Stunden können Sie sich duschen. Der Schorf sollte  kein Wasser aufsaugen, bis er abfällt (kein anhaltendes Bad) ein schmaler roter Randsaum um die behandelte Stelle ist normal und erwünscht.

Nach 3 -5 Tagen: Ein harter Schorf bildet sich auf dem behandelten Gebiet. Reiben und Kratzen Sie nicht, (nach dem Duschen, tupfen Sie es sachte trocken).
Wenn Sie den Schorf zu früh abziehen, bildet sich ein neuer Schorf, und das Verheilen verzögert sich. Wenn es juckt, kühlen sie bitte die Vernarbung, trocken (z.B. mit Eis in einer Plastiktüte ).

Individuell kann es nötig sein, die Behandlung zu wiederholen.

Drittens: Nach 14 - 21 Tagen: der Schorf fällt und glatte neue Haut wird sichtbar. Mögliche Rötung oder Verfärbung verbessert sich mit der Zeit.

Wie tief gehend Hauterscheinungen sind, lässt sich leider nicht direkt sagen. Aus unserer Erfahrung sind Hauterscheinungen in ca. 80% der Fälle nach einer Behandlung mit der Tinktur verschwunden.

Falls nach der Behandlung eine Hautreaktion auftreten sollte, die Sie beunruhigt, wenden sie sich gerne umgehend an unsere Praxis.

 


Ergebnisse Vorher/Nachher Bilder der Entfernung von Muttermalen / Leberflecken

Schmerzlose Entfernung von Muttermalen, Leberfleck entfernen vorher nachher, Leberflecken im Gesicht entfernen, Berlin Charlottenburg


Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten, oder Fragen haben?
Hinterlassen Sie uns gerne eine Nachricht.
Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.



Abonnieren Sie unseren Newsletter

DMSO Infusionen

DMSO ist die Abkürzung für DiMethylSulfOxid, eine transporte, geruchlose Flüssigkeit, die heute als Naturstoff aus Holz gewonnen wird. Diese Flüssigkeit zeigt in unzähligen wissenschaftlich-medizinischen Untersuchungen eine erstaunliche Vielzahl und Qualität von heilenden Wirkungen auf den menschlichen und tierischen Körper.

Die wichtigsten Eigenschaften von DMSO:

Wirkung einer DMSO:

Sklerodermie, Verbrennungen, Entzündungs- und Schmerzzuständen, Arthritis und rheumatoider Arthritis, Nasennebenhöhleninfektionen, interstitieller Cystitis, Herpes und Gürtelrose, Multipler Sklerose, systemischem Lupus erythematodes (SLE), Sarkoidose, Thyroiditis, Colitis ulcerosa, Lepra und anderen Krankheitszuständen.