Sauerstoff-Therapie Oxyvenierung

Was passiert bei der Sauerstoff-Therapie (Oxyvenierung)

Auf Wasser können wir tagelang und auf Nahrung sogar wochenlang verzichten. Ohne Sauerstoff überleben wir jedoch nur wenige Minuten. Jede unserer Zellen braucht Sauerstoff, um ihre Aufgaben zu erfüllen, denn ohne Sauerstoff gäbe es kein Leben! Die ausreichende Versorgung der Zellen mit Sauerstoff ist entscheidend dafür, wie vital, gesund und leistungsfähig wir sind.

Zusätzlich zu dem Sauerstoff, den der Körper über die Lunge aufnimmt, wird bei der Sauerstoff-Therapie das Blut intravenös direkt mit Sauerstoff angereichert. Reiner, medizinischer Sauerstoff wird in kleinen Dosen intravenös verabreicht. Die Sauerstoff-Therapie wenden wir in unserer Praxis meist in Verbindung mit Infusionstherapie an, sie kann jedoch auch als alleinige Therapiemaßnahme sinnvoll sein.

Wozu braucht unser Körper Sauerstoff?

In der Lunge wird Sauerstoff aus der Atemluft ins Blut aufgenommen und über den Blutkreislauf im Körper an die Zellen verteilt. Bei dem Stoffwechsel in den Zellen nutzt die Zelle den Sauerstoff, um Zucker aufzuspalten. Dabei entsteht Energie in Form von ATP. Dieser Vorgang wird auch Zellatmung genannt und findet in den Mitochondrien statt. Ohne Sauerstoff können unsere Zellen also keine Energie produzieren!

Besonders bei pathologischen Veränderungen in unserem Körper, wie zum Beispiel Entzündungsprozessen, ist eine gute Versorgung der Zellen mit Sauerstoff essentiell. Die Selbstheilungskräfte können besser aktiviert werden, wenn eine gute Durchblutung und damit eine gute Versorgung sowie auch Abtransport von Endprodukten gegeben ist. Ist dies der Fall, kann der Körper eine passende Immunantwort gegen die Störung geben.

Mögliche Nebenwirkungen bei der Sauerstoff-Therapie?

Wie jede Therapieform, hat auch die Sauerstoff-Therapie Nebenwirkungen. Folgende Komplikationen können auftreten:

Diese Symptome vergehen jedoch schnell wieder und zeigen, dass die Therapie anspricht. Melden Sie sich dennoch bei allen Komplikationen bei Ihrem behandelnden Therapeuten.

Dauer der Sauerstoff-Therapie (Oxyvenierung)

Je nach Ihren persönlichen gesundheitlichen Bedürfnissen, ist auch die Sauerstoff-Therapie individuell. Die Sauerstoff-Therapie kann bis zu täglich angewendet werden. Oft werden Patienten in einem Zeitraum von 5 Wochen ein- bis zweimal wöchentlich mit der Sauerstoff-Therapie behandelt.

Besonders in Kombination mit Infusionstherapie hat sich die Oxyvenierung bewährt.

Bei einem Ersttermin in unserer Praxis untersuchen wir Sie gern und geben Ihnen dann eine individuelle Therapieempfehlung.

Was ist während der Sauerstoff-Therapie zu beachten?

Während der Therapie empfehlen wir mäßige körperliche Betätigung. Sie sollten versuchen, extreme Strapazen zu vermeiden. Zudem wirken sich Nikotin, Alkohol und schlechte Ernährungsgewohnheiten negativ auf den Therapieerfolg aus.
Grundsätzlich bestimmen natürlich Ihre Ernährungs-, Bewegungs- und Schlafgewohnheiten zu einem großen Teil Ihren gesundheitlichen Zustand. Gerne beraten wir Sie auch, wie Sie Ihre Lebensgewohnheiten gesünder gestalten können und wie Sie die Umstellung negativer Angewohnheiten schaffen können.
Die Sauerstoffbehandlung bewirkt keine Veränderung des Quickwertes bei Marcumarbehandlung.

Dauer & Kosten - Sauerstoff-Therapie (Oxyvenierung):

Wie wird eine Sauerstofftherapie durchgeführt?

Bei der Sauerstofftherapie (auch Oxyvenierung genannt) wird medizinischer Sauerstoff langsam und exakt dosiert in geringen Mengen intravenös verabreicht. Üblicherweise wird mit einer geringeren O2-Menge angefangen. Je nach individuellem Bedarf wird die Dosierung anschließend von Behandlung zu Behandlung erhöht bis die Höchstmenge erreicht ist.

Was bedeutet „intravenöse“ Verabreichung im Bezug auf die Sauerstofftherapie?

Unter einer intravenösen Verabreichung versteht man in der Medizin die Gabe spezieller Stoffe mithilfe einer Kanüle direkt in die Vene hinein. Bei der Sauerstofftherapie verwenden wir eine dünne Kanüle, sodass der Einstich kaum spürbar ist. Der Vorteil zur

Wie lange dauert eine Sauerstofftherapie?

In unserer Praxis starten wir die Sauerstoff-Kur in der Regel mit der Verabreichung einer niedrigeren Dosierung O2. Dabei beginnen wir zunächst mit 15 Minuten Sauerstoff und steigern uns von Behandlung zu Behandlung bis hin zu 30 Minuten. Bitte planen Sie auch einige Minuten Vorbereitungszeit ein.

In welchen Abständen sollte man eine Sauerstofftherapie durchführen?

Die Abstände der Sauerstofftherapie werden je nach körperlichem Bedarf in Absprache mit dem Heilpraktiker festgelegt. Wir bitten unsere Patienten höflichst um Protokollierung Ihres Wohlbefindens während der Therapien bei uns in der Praxis.

Was sollte man bei der Sauerstofftherapie beachten?

Innerhalb der Kur-Zeit sollte auf Genussmittel weitestgehend verzichtet werden. Vor allem die Aufnahme von Nikotin vermindert die Wirkung der Oxyvenierungstherapie. Wir bitten unsere Patienten auf das Rauchen in dieser Zeit zu verzichten um Kontraindikationen weitestgehend zu vermeiden.

Wann sollte die Sauerstofftherapie vermieden werden?

Die Sauerstofftherapie sollte bei akuten fieberhaften Erkrankungen vermieden werden (wie z.B. Lungenentzündungen). Als Kontraindikation gelten ebenfalls schwere Traumen und/ oder Vorhofsseptumdefekte.
Um unseren Patienten Sicherheit zu geben wird vor Beginn der Therapie ein gründliches Vorgespräch mit dem Heilpraktiker Yesha Karmeli durchgeführt.

Wie viel Sauerstoff wird während einer Sitzung verabreicht?

Während einer Sitzung können wir bis zu 30ml medizinischen Sauerstoff verabreichen. Bitte beachten Sie dabei das wir anfangs mit einer geringeren Menge beginnen um den Körper auf die Therapie optimal vorzubereiten.

Kann man die Sauerstofftherapie mit anderen Behandlungsmethoden kombinieren?

In unserer Praxis verbinden wir die Sauerstofftherapie mit individuell angepassten Nährstoff-Infusionen. Diese speziellen Infusionen bestehen aus einer Mischung aus Vitaminen, Aminosäuren, Mineralien und/oder Homöopathischen Mitteln. Weitere Informationen zur Infusionstherapie finden Sie HIER.

Hilft die Sauerstofftherapie Alterserscheinungen Vorzubeugen (Anti-Aging)?

Mit zunehmendem Alter verändert sich die Leistungsfähigkeit von Lunge, Herz sowie Kreislauf, was zu einer reduzierten Sauerstoffaufnahme führt. Mithilfe der Sauerstofftherapie wird die Sauerstoffzufuhr des Organismus erhöht. Dadurch verbessert sich nicht nur die Durchblutung sonder ebenfalls die körpereigene Nährstoffaufnahme, was auf lange Zeit nicht nur zu einem verbessertem Wohlbefinden verhelfen kann sondern auch das Hautbild verbessern sowie Alterserscheinungen reduzieren kann.

Studien/Quellen/Artikel zur Sauerstofftherapie:

Blut & Sauerstoff PDF

Oxyvenierung nach Regelsberger PDF

Durchblut Störung & Sauerstofftherapie/Oxyvenierung PDF

Wichtiger Hinweis:
Dem hier beschriebenen Behandlungsverfahren fehlt die schulmedizinische Anerkennung. Wissenschaftliche Nachweise über die Wirkungen nach den anerkannten Regeln und Grundsätzen wissenschaftlicher Forschung liegen nicht vor. Beschriebene Folgen einer Behandlung beruhen ausschließlich auf Erfahrungswissen. Ihr Verlauf hängt zudem stets von individuellen Faktoren des Patienten ab. Eine konkrete Wirkung kann deshalb nicht zugesichert werden.


Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten:

Infusionstherapie
Kopfschmerzen und Migräne
Vitamin Q10
Nitrosativer Stress

Chelat-Therapie: Schwermetallausleitung mit DMSA

Schwermetallausleitung mit DMSA EDTH

Welche Auswirkungen können Schwermetalle im Körper haben?

Amalgam, Seefisch oder die Umweltbelastungen der modernen Industriegesellschaft: Sie stören oder blockieren die Fermentsysteme des Körpers und sind so Ursache für eine Vielzahl schwerwiegender Erkrankungen.
Die Auswirkungen sind vielseitig und werden unter dem Begriff des „Toxischen Metall Syndroms“ zusammengefasst. Dieses Syndrom endet in unseren westlichen Industrienationen in über 90% der Fälle in s.g. degenerativen Erkrankungen, Chronisches Müdigkeitssyndrom (CFS) & Mitochondriopathie.

Schwermetallausleitung, DMSA, Chelattherapie, Diagnostik von Mineralien, Schwermetallen, Chelatbildner DMSA, EDTA, Schwermetallausleitung
Bei der Schwermetallausleitung (Chelat-Therapie) werden sogenannte Chelatbildner eingesetzt. Das sind komplexe Verbindungen, die in der Lage sind, sich an die im Körper angereicherten Metalle zu binden und deren natürliche Ausscheidung deutlich zu beschleunigen. Ganzheitliche Labordiagnostik - Heilpraktiker Yesha Karmeli Berlin

Wie gelangen Schwermetalle in unseren Körper?

Sind alle (Schwer-)Metalle schädlich?

Nicht alle Metalle sind schädlich. Ganz im Gegenteil! Einige Metalle sind lebensnotwendig und vielen als Spurenelemente bekannt. Für viele Körperfunktionen sind sie essentiell: Calcium, Magnesium und Kalium für Herz- und Nervenfunktion und grundsätzlich für den Zellstoffwechsel oder Zink, Chrom, Selen für enzymatische Körperfunktionen.

Überdosierung und giftige Metalle - Toxizität von Schwermetallen

Chelat-Therapie - Schadstoffausleitungen - Schwermetallausleitung mit DMSA EDTH

Die meisten Metalle werden erst durch Überdosierungen giftig, wenn der Körper sie nicht eigenständig abbauen und ausleiten kann. Einige Metalle werden giftig, wenn sie in unserem Körper in ungebundener Form vorliegen, wie Eisen oder Kupfer, wieder andere Metalle sind jedoch schon in geringsten Spuren hoch giftig, wie z.B. Quecksilber, Blei, Aluminium oder Arsen. Einige Metalle wie Kupfer und Eisen sind so gefährlich, weil sie für die Entstehung der s.g. freien Radikale verantwortlich sind.

1Toxische Metalle bewirken strukturelle Zellschäden, aber auch funktionelle Defizite, da essentielle Spurenelemente kompetitiv aus ihren Bindungsstellen in Enzymen verdrängt werden.

Schwermetalle im Körper - Eine Zeitbombe unserer Zivilisation

In der Natur kommen giftige Metalle wie Blei, Cadmium, Quecksilber und Aluminium nur in sehr geringen Mengen vor. Die moderne Industrie baut sie ab, konzentriert und verteilt sie wieder über die gesamte Umwelt. Nahrung, Wasser und Luft sind mit diesen stark giftigen Stoffen verschmutzt. Sie neigen dazu, sich im Körper abzulagern, und zwar in Knochen, Leber, Gehirn und Nieren, wobei sie sich nur sehr schwer ausscheiden lassen.

Wozu dient die Einnahme von Chelatbildner?

Infusionstherapie - Aufbauinfusionen - EntgiftungsinfusionChelat haben die Fähigkeit, in Lösung vorkommende, freie Ionen zu binden und damit chemisch zu inaktivieren. Diese Eigenschaft macht man sich bei einer Metallvergiftung zunutze, indem die Metallionen aus der Lösung heraus komplexiert werden und somit ihre toxische Wirkung auf den Organismus unterbunden wird.

Die von uns für die Chelat-Therapie eingesetzten Chelatoren sind hauptsächlich EDTA (Ethylendiamintetraacetat), DMSA (von englisch Dimercaptosuccinic acid, zu deutsch Dimercaptobernsteinsäure) oder DMPS (Dimercaptopropansulfonsäure). Sie werden verwendet, weil sie einerseits spezifisch und effektiv die Mineralien als Zentralatome binden, die ausgeschieden werden sollen, andererseits sind EDTA und DMSA in therapeutischen Dosierungen und bei richtiger Anwendung ungefährlich. Manche Chelatbildner können als Kapseln eingenommen werden, andere, zum Beispiel EDTA sind nur mithilfe einer Infusion wirklich effektiv nutzbar.

Alternative und Ergänzende Mittel, um Schwermetalle zu entgiften

Glutathion und seine Aminosäure-Bausteine Cystein, Glutaminsäure und Glycin. Ebenso entgiftende MSM Schwefelverbindungen (Methylsulfonylmethan), Algen, Phytochelatoren von Algen (wie Chlorella), Pilze (therapeutisch eingesetzt werden Heilpilze) Pflanzen (wie Koriander, auch chinesische Petersilie genannt, und Bärlauch sowie Knoblauch)


Schwermetall-Belastungsdiagnostik Chelatprovozierte Urintestung, Schwermetallintoxikationstest, Schwermetalluntersuchung

Schwermetall-Belastungsdiagnostik

Chelatprovozierte Urintestung, Schwermetallintoxikationstest oder Schwermetalluntersuchung
Es gibt verschiedene Möglichkeiten Schwermetallbelastungen zu bestimmen:

Mineralstoffmangel vorbeugen und ausgleichen

Es kann auch dazu kommen, dass Mineralien und Spurenelemente bei Schwermetallbelastungen und bei einer Ausleitung, wie z.B. Chelat-Therapie, ausgeschieden werden, die unser Körper braucht: Kupfer, Eisen, Selen, Zink, Magnesium und Zinn. Sie sind enorm wichtig für die Energieübertragung unserer Nahrung auf die Atmungsketten der Zellen. Wir in der Natura Heilpraxis können einem Mineralstoffmangel vorbeugen und ihn ausgleichen.

Wer darf den Test nicht machen?

Menschen, die an einem Mineralstoffmangel, oder Eisenmangel leiden, Menschen mit Herzinsuffizienz, Tuberkulosekranke, Menschen mit einem akuten Infekt, mit Nierenfunktionsstörungen, Anämie, Leberfunktionsstörungen, starker Kachexie.

Infusionstherapie

Infusionstherapie – Wirkungsweise

Durch ihre den Darm umgehenden Darreichung stellt die Infusionstherapie eine direkte und gut dosierbare Form der Behandlung dar. Wir nutzen die Infusionen unter anderem als unterstützende Begleitung bei der Behandlung der Nebenwirkungen einer Chemo- oder Strahlentherapie. Aber auch bei vielerlei anderen Beschwerden und sogar als Prohylaxe wenden wir sie an.

Wie funktioniert die Infusionstherapie?

Die biologische Infusionstherapie kombiniert Orthomolekularmedizin (Vitalstoffmedizin), Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) und Homöopathie. Daher verwendet sie Vitamine, Mineralien, Aminosäuren, Heilpflanzen und homöopathische Mittel. Durch Infusion gelangen diese unmittelbar in den Blutkreislauf. Dabei wird der Magen-Darm-Trakt umgangen. Somit bieten Infusionen den Vorteil, dass Wirkstoffe auch hochdosiert verabreicht werden können.

Wirkstoffe der Infusionstherapie

Die verabreichten Wirkstoffe bei einer Infusionstherapie richten sich nach den jeweils bestehenden Beschwerden und Symptomen. Wir verwenden in unserer Praxis unter anderem Infusionen mit B-Vitaminen, Mineralstoffen, hochdosiertem Vitamin C oder speziellen Aminosäurezusammensetzungen:

Infusionstherapie und Energiestoffwechsel

Die Cellsymbiosistherapie © nach Dr. med. Kremer besagt, dass ein gestörter Energiestoffwechsel beispielsweise Hormonstörungen, psychische Erkrankungen, Burnout und ein geschwächtes Immunsystem verursachen kann. Dieser Störung liegt eine Schwächung der Mitochondrien zugrunde, die nicht mehr ausreichend Adenosintriphosphat, kurz ATP, produzieren. ATP ist der universelle Energieträger unserer Zellen und maßgeblich für energieliefernde Prozesse.

Umfang und Dauer der Infusionstherapie

Hier richtet sich die Anzahl der Infusionen nach den jeweils vorliegenden Beschwerden. Natürlich sind sie Bestandteil einer individuell entwickelten Behandlung. Zudem ist sie Teil unseres ganzheitlichen Therapiekonzepts. Üblicherweise werden im Zuge einer Infusionstherapie 6 – 10 Behandlungen durchgeführt. Bei Bedarf kann die Therapie auch bei Ihnen vor Ort stattfinden (siehe Hausbesuche).


Wichtiger Hinweis:

Dem hier beschriebenen Behandlungsverfahren fehlt die schulmedizinische Anerkennung. Wissenschaftliche Nachweise über die Wirkungen nach den anerkannten Regeln und Grundsätzen wissenschaftlicher Forschung liegen nicht vor. Beschriebene Folgen einer Behandlung beruhen ausschließlich auf Erfahrungswissen. Ihr Verlauf hängt zudem stets von individuellen Faktoren des Patienten ab. Eine konkrete Wirkung kann deshalb nicht zugesichert werden.


Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten, oder Fragen haben?
Hinterlassen Sie uns gerne eine Nachricht.
Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.



Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mitochondrien Medizin

Mitochondrien  „Kraftwerke der Zelle“

mitochondrientherapie berlin, mitochondrien medizin – CellsymbiosistherapieIntakte Mitochondrien sind eine wesentliche Voraussetzung für die Gesundheit.
Die Mitochondrien-Medizin beschreibt die Ursache von vielen chronischen Krankheiten als Störung der Mitochondrien.

Die Cellsymbiosistherapie® ist ein ganzheitliches Diagnose- und Behandlungskonzept, welches von dem Mediziner Dr. Heinrich Kremer in jahrzehntelanger Forschungsarbeit entwickelt wurde und von einem Team aus Wissenschaftlern und Therapeuten weiter verfeinert wurde.

Im Mittelpunkt der Mitochondirentherapie stehen unsere Energiezentralen der Zellen, die Mitochondrien. Sie sind verantwortlich für die Energieversorgung und für die Funktionsfähigkeit fast aller Körperzellen und somit für unsere Organsysteme.

Nicht mehr richtig funktionierende Mitochondrien führen zu Symptomen wie:

Dies führt zur Schwächung des Immunsystems, des Nervensystems und des Hormonsystems.
Folge davon ist, dass lebenswichtige Organe wie Herz und Muskeln nicht mehr richtig arbeiten.
Mitochondrien sind für alle Zellen unseres Körpers lebensnotwendig, da sie den Hauptanteil unserer Energie produzieren.
Die ersten Beschwerden, wenn die Abläufe in den Mitochondrien nicht mehr richtig funktionieren (wir sprechen dann von einer erworbenen Mitochondriopathie), sind daher körperliche und geistige Schwäche, Müdigkeit und Erschöpfung.

Diese Faktoren schädigen die Mitochondrien:

Nach Durchführung der Anamnese und Diagnostik umfasst die Mitochondrientherapie folgende Bereiche:


Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten:

Aromatogramm

Ätherische Öle gegen Infektionen

In mehr als 5.000 klinischen Studien wurde bewiesen, dass ätherische Öle Pilze und Bakterien wirksam bekämpfen, Entzündungen hemmen und gleichzeitig aufbauend auf das Immunsystem wirken.

Ein Aromatogramm zeigt genau, welches Öl bei einem bestimmten Erreger die höchste Wirksamkeit entwickeln kann. So sind ätherische Öle, gezielt eingesetzt, auch eine optimale Alternative zur Behandlung mit Antibiotika. Ein Aromatogramm ist eine wissenschaftliche Untersuchung, in der die antibakterielle und antifungizide Wirkung ätherischer Öle auf bestimmte Erreger getestet wird: Mit Hilfe eines Abstriches vom Entzündungsherd wird das wirksamste Öl ermittelt. Das gleiche Verfahren dient übrigens auch dem Resistenztest von Antibiotika.

Nach den bisherigen klinischen Erfahrungen eignet sich eine Aromatherapie oder eine Kombination aus antibiotischer und aromatherapeutischer Behandlung besonders bei:


Das Aromatogramm in der Natura-Heilpraxis

Wir senden einen Abstrich vom Infektionsort an das Labor. Das daraus folgende Aromatogramm bildet die Grundlage für einen individuell angepassten Therapieplan. Daraus stellen wir die optimalen Öl-Mischungen zusammen und integrieren sie in die Therapie. So bietet Ihnen die Behandlung mit ätherischen Ölen auch eine gute Alternative zur Medikation mit Antibiotika. In akuten Fällen kann eine Kombinationstherapie sinnvoll sein.

Mithilfe des Aromatogramms lässt sich anschließend eine individuelle Aromarezeptur (Öldispersionsbad, Inhanlationsöle, Nasenöle, Wundsalben, Vaginalzäpfchen etc.) herstellen und erfolgreich eine Aromatherapie durchführen.

Resistenz prüfen mit Aromatogramm
Prüfen der Resistenz der Bakterien und Pilze mit ätherischen Ölen.


Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten, oder Fragen haben?
Hinterlassen Sie uns gerne eine Nachricht.
Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.



Abonnieren Sie unseren Newsletter

Leber und Gallen Reinigung

Wozu eine Leber und Gallen Reinigung

Der Körper ist ein aufwendiges System aus Organen und Mechanismen. Die Leber übernimmt dabei im Körper eine entgiftende Funktion. Mit einem Durchfluss von 1,5 Litern Blut in der Minute hat die Leber dabei einen erheblichen Aufwand.
Allerdings wird die Arbeit durch die Bildung von Gallensteinen eingeschränkt. Vergleicht man die Leber mit einem Wasserfilter wird deutlich, wie aufwendig der Prozess der Reinigung ist. Im Gegensatz zu einem Wasserfilter kommt die Leber allerdings nicht zur Ruhe und wird nicht manuell gereinigt. Das führt natürlich langfristig dazu, dass die Funktion der Leber abnimmt und der Körper zunehmend vergiftet.

Gesundheitliche Probleme, Müdigkeit und weitere Krankheitsbilder können von einer fehlenden Entgiftung des Körpers herrühren. Unterstützen Sie Ihren Körper mit einer Leber-Galle-Reinigung und sorgen Sie dafür, dass Ihre Leber wieder "durchatmen" kann.

Unsere Leber ist ein Wunderwerk der Natur.

Ein kleines Genie mit über 100 Funktionen für unser aller Wohlbefinden. Kaum einer weiß, welch riesiges Filtersystem die Leber als größte Drüse mit höchstem Regenerationsvermögen im menschlichem Körper darstellt.
Ihre Reinigung, unter der man die Ausleitung verschiedenster Ablagerungen versteht, kann nicht nur die Selbstheilungskräfte wecken, sondern ganzheitliches Heilen überhaupt erst möglich machen.

Um einen gesunden Körper zu bewahren oder zurück zu gewinnen, sollte man im Rahmen einer Entgiftung oder Fastenkur immer Maßnahmen ergreifen, die auch mit einer Ausleitung der Giftstoffe enden.
Fehlt diese, wandern meist die gelösten Stoffe wieder in das alte Depot zurück, bereiten Schmerzen und der ganze Aufwand war umsonst.


Weitere Artikel, zu diesem Thema:

Leber- Gallenreinigung Berlin
Tipps zum Thema Entgiftung für Körper & Geist
Entgiftung mit Infrarotsauna & Niacin
Vom Hippiefraß zum Hipstergras.
Polyneuropathie und Mikronährstoffe
Entgiftung oder Detox sowohl Therapie als auch Prävention


Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten, oder Fragen haben?
Hinterlassen Sie uns gerne eine Nachricht.
Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.



Abonnieren Sie unseren Newsletter

Aromatherapie

Aromatherapie mit Ätherischen Ölen

Ätherische Öle, Kräuter- und Blütenessenzen sind seit Jahrtausenden als Heilmittel für die Wiederherstellung des körperlichen und geistigen Wohlbefindens bekannt und bewährt.
Längst wird die Aromatherapie vielfältig als Begleitung bei Beschwerden eingesetzt. Die hochwertigen Öle wirken höchst positiv auf die physische, seelische und emotionale Gesundheit. Unter anderem stärken sie das Immunsystem, denn ätherische Öle haben eine anti-virale und anti-bakterielle Wirkung und entspannen das gesamte System.

Anwendungsmöglichkeiten ätherischer Öle

Die Anwendungsmöglichkeiten ätherischer Öle sind außerordentlich vielfältig. Sie können innerlich, äußerlich oder über unseren Geruchssinn erfolgen.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise!
Ätherische Öle sind Konzentrate und sollten niemals unverdünnt benutzt werden! Auf Ausnahmen weisen wir gesondert hin. Sie können Augen und Schleimhäute reizen! Bewahren Sie die ätherischen Öle lichtgeschützt, kühl und für Kinder unzugänglich auf!


Das Öldispersionsbad
Heilpraktiker Berlin - Öldispersionsbad, Ätherische Öle, Aromaöle, alternative Medizin, Aromatherapie, etherisches Öl, ätherisches Öl. Alles über die Wirkung und Anwendung der ätherischen Öle in der Aromatherapie.

Das Öldispersionsbad hat sich als äußerst wirkungsvoll als Begleitung bei unterschiedlichsten Krankheitsbildern erwiesen.

Mit einem Dispersionsgerät werden Öle (Trägeröl mit ein paar Tropfen ätherischen Öls) fein mit Wasser verstrudelt, sodass sich winzige Tropfen mit dem Wasser mischen. Diese können dann von der Haut viel besser aufgenommen werden, was ihre Wirkung potenziert.

Aromatogramm

Ätherisch Öle bei chronischen Infektionen:

Ätherisch Öle bei chronischen Infektionen, Aromatherapie

Die Aromatherapie als Teil der Phytotherapie, gewinnt wieder zunehmend an Bedeutung, insbsondere bei chronischen Infektionen und Infektionen mit multiresistenten Keimen.
Durch den steigenden Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung und in der Humanmedizin sehen wir uns immer mehr damit konfrontiert, keine Therapieoptionen gegen die resistent gewordenen Keime zur Verfügung zu haben.

Ätherische Öle stellen eine Ergänzung oder Alternative dar, da sie über Wirkmechanismen verfügen, gegen die Bakterien keine Resistenzen entwickeln.
Ähnlich wie beim Antibiogramm lässt sich die Wirksamkeit eines ätherischen Öls gegen die nachgewiesenen Keime bestimmen und mit den als wirksam getesteten Ölen behandeln.

Wir bieten folgende Untersuchungen an:


Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten, oder Fragen haben?
Hinterlassen Sie uns gerne eine Nachricht.
Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.



Abonnieren Sie unseren Newsletter

Ernährungsberatung

Individuelle Ernährungsberatung, Ihr Ernährungsplan zum Abnehmen, zum Entschlacken und zur Entsäuerung

Gesundheit, Vitalität, Stärke. Dies sind Ziele, die man sich setzt, die man anstrebt. Jedoch wird man im Alltag von so vielen Informationen überwältigt, dass man kaum noch weiß, wo man anzufangen hat. Eins ist sicher: Die Gesundheit fängt mit der Ernährung an.

Alle Nährstoffe, die der Körper zum Funktionieren braucht, werden mit der Nahrung geliefert oder aus dieser aufgebaut. Da ist es klar, dass eine mangelhafte Ernährung auch zu mangelnder Gesundheit führt. Doch wie ernähre ich mich richtig?

Dazu bieten wir Ihnen die Gelegenheit, sich einen auf Ihre individuellen Bedürfnisse angepassten Ernährungsplan (Ernährung - Pro Immun M®, Ernährungsplan, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Nahrungsmittelallergien, richtige Ernährung) aufstellen zu lassen.

Der Ernährungsplan geht sowohl auf eventuelle Nahrungsmittelunverträglichkeiten als auch auf Bedürfnisse an verschiedensten Nährstoffen ein.
Zusätzlich zu einer ausgewogenen, gesunden Ernährung gibt es die Möglichkeit, den Körper durch Entgiftungstherapien (Schwermetallausleitung, Amalgamausleitung, Quecksilberausleitung, Detox-Verfahren/Detoxkur, Fasten, Weizengras-Fasten, vegane Rohkost, Gemüsesaft Heilfasten) und mit Nahrungsergänzungsmitteln bei seinen Heilungs- und Regenerationsprozessen zu unterstützen. Der Darm (und die Darmgesundheit) spielen bei der Entgiftung eine ganz besondere Rolle, sodass wir ihm besonders viel Aufmerksamkeit geben. Zur Darmsanierung eignet sich zum Beispiel die  Colon-Hydro-Therapie - Darmreinigung (kurz CHT), auch Aqua Colon Therapie genannt.


– Artikel –
Wie die Ernährung Depressionen beeinflusst Psychisch kranke Menschen bekommen starke Medikamente. Ein neuer Forschungszweig untersucht, welche Auswirkungen Nährstoffe auf die Psyche haben ...weiter lesen Die Welt

 

Unverträglichkeit von Lebensmitteln

Analyse von Immunreaktionen auf Nahrungsmittel / Nahrungsmittel-Immundiagnostik
Der Lebensmittel-Antikörpertest teste, wie der Name bereits sagt, ob Antikörper (Immunglobulin G) gegen spezielle Nahrungsmittel vorhanden sind.
Bei einer Reaktion aufgrund von Unverträglichkeit produziert unser Abwehrsystem Antikörper gegen Nahrungseiweiße. Dabei markieren unsere Abwehrzellen Nahrungsbestandteile. Da jede Abwehrzelle nur eine begrenzte Abwehrkapazität hat, sprechen wir bei einem nicht kompensierten Übermaß eines solchen Immunverhaltens von Immunsystemstress, was die Unverträglichkeit von Lebensmitteln zur Folge hat.

Stoffwechseloptimierung - Ihr persönlicher Ernährungsplan

Der Lebensmittel-Antikörpertest ist Basis für die daran anknüpfende Ernährungstherapie.
Unsere Nahrung besteht heute oft vorwiegend aus ungeeigneten Kohlenhydraten. Zugleich fehlen ausreichend Eiweiß, sekundäre Pflanzenszoffe, Vitamine und Spurenelemente. Eine solche Ernährung belastet die Produktion von Insulin, unserem Hauptstoffwechselhormon, was Auswirkungen auf unseren Körper, das Gewicht und die Gesundheit hat.

Eine Ernährungsumstellung steigert allgemein das Wohlbefinden von Körper und Psyche. Unsere Ernährungspläne helfen bei Übergewicht/Heißhunger, Migräne, rheumatischen Beschwerden, Allergien/Hautproblemen, Hormonstörungen/Klimakterium, Osteoporose, Leber/ Gallebeschwerden, Herz-Kreislauferkrankungen, z.B. Bluthochdruck, ect.


– Gesunde Gewichtsabnahme –
Fettleibigkeit: Chronische Dünndarm-Entzündung und Kolonisierung des Jejunum-Epithels durch T-Zellen
Forscher haben nachgewiesen, dass schwere Adipositas mit Entzündungen des Dünndarms und einer Stärkung der Immunabwehr in diesem Bereich einhergehen ….Weiter lesen


Ganzheitliche Gewichtsregulierung – Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Das erfolgreiche Programm zur ganzheitlichen Gewichtsregulierung und Stoffwechseloptimierung. Sie erhalten von uns einen maßgeschneiderten Ernährungsplan mit Angabe der Nahrungsmittel, die optimal zu Ihrem Stoffwechsel und Hormonsystem passen.


Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten, oder Fragen haben?
Hinterlassen Sie uns gerne eine Nachricht.
Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.



Abonnieren Sie unseren Newsletter

Infrarotsauna - Wärmetherapie

Die Wärmetherapie

„Gib mir ein Mittel, Fieber zu erzeugen, und ich heile jede Krankheit!“
von Parmenides (540-480 v. Chr.)
Erhöhte Temperatur liegt ab einer Temperatur von 37,5°C vor, richtiges Fieber über 39°C. Sowohl unter normalen Umständen als auch bei der Fiebertherapie sind so genannte Pyrogene (fiebererzeugende Substanzen) Auslöser des Temperaturanstiegs. Als Reaktion startet der Organismus eine Entzündungsreaktion, das Fieber.

Die Fiebertherapie dient in erster Linie der Verbesserung der Immunantwort, da die gesamte Stoffwechselaktivität und die Aktivität vieler Immunzellen (Granulozyten, Makrophagen, Lymphozyten) in einem erhöhten Temperaturbereich steigt.

Anwendungsbereiche der Fiebertehrapie:

  • Borreliose
  • verbesserte Durchblutung
  • Begleitung bei Chemotherapie
  • Steigerung der Wirkung einiger Chemotherapeutika (Medikamente der Chemotherapie) ohne Anstieg der Nebenwirkungen
  • Fibromyalgie
  • Chronische Schmerzen

Giftstoffe

Der Mensch nimmt täglich Schadstoffe auf. Quellen sind Konservierungsstoffe, Plastikverpackungen, Haut- und Haarpflegeprodukte, Medikamente, Metalle oder chemische Umweltsubstanzen, die wir auch über die Nahrung zuführen.

Infrarotsauna - Wärmetherapie

Bei einer Lufttemperatur von nur ca. 30 bis 40° C wird der Körper in der Sauna mit Infrarot-Licht erwärmt. Entgiftung durch Erhöhte Temperatur: die Entgiftung des Körpers aktiviert die Selbstheilungskräfte und sorgt für neue Energie und Ausgeglichenheit.

Regelmäßige Anwendungen erhöhen die Durchblutung und verbessern den Stoffwechsel. Verspannungen werden gelöst und Rückenschmerzen gelindert. Durch intensives Schwitzen wird die Entschlackung und Entgiftung des Körpers gefördert - Beides trägt zur Gewichtsabnahme bei. Behandlungen von Hautkrankheiten können positiv beeinflusst werden.

Auch ergänzend zur Chemotherapie oder Strahlentherapie lohnt sich die Behandlung mit der Infrarotsauna.

Kombination mit Niacin:

Niacin, auch als B3 bekannt, öffnet die Fettzellen unseres Körpers und setzt so die in ihnen gespeicherten Giftstoffe frei. Diese Giftstoffe wie z.B. Schwermetalle aus der Umwelt, Drogen, Medikamentenrückstände, Konservierungsmittel, Lösungsmittel u.a. werden dann durch körperliche Bewegung und anschließendes Schwitzen in der Sauna aus dem Körper transportiert.

Um so viel wie möglich loszuwerden, lohnt es sich am Abend zu Hause noch ein Basenbad zu machen (evtl. auch nur ein Fußbad) und innerlich Kohle einzunehmen, um noch mögliche Restgiftstoffe zu binden und über das Verdauungssystem auszuscheiden.