Termine online buchen

Tipps zur Colon Hydro-Darmsanierung

Tipps zur Colon Hydro-Darmsanierung

Die Darmsanierung – Darmreinigung ist der erste wichtige Schritt auf dem Weg zur Gesundheit. Für eine gute Darmsanierung – Darmreinigung ist es sinnvoll, den eigenen Körper darauf vorzubereiten und sich während der Colonhydrobehandlung selbst sanft zu begleiten.

Darmsanierung – Damit Sie sich wieder wohl fühlen
Mit den folgenden Empfehlungen lässt sich Ihr Organismus sanft und dennoch wirkungsvoll auf eine natürliche Darmsanierung einstimmen. Tatsächlich sind sie eine notwendige Voraussetzung für den Erfolg einer Darmsanierung und steigern ihre Wirkung enorm. Und wenn Sie dabei den einen oder anderen Tipp so „lieb gewinnen“, dass Sie auch nach erfolgreichem Abschluss Ihrer Darmreinigung nicht mehr davon lassen mögen, dann werden sich Ihre Verdauungsorgane um so mehr darüber freuen!

Empfehlungen für eine erfolgreiche Colon Hydro Therapie (Darmsanierung –Darmreinigung, Darm Detox).

• Natürliche Abführmittel
Sinn und Zweck der Mittel ist, den Darm dazu zu bringen, einen künstlichen „Durchfall“ zu erzeugen und dadurch alles loszuwerden, was noch im Darm steckt.
Natürlich kann man diesen Effekt auch erreichen, ohne Chemikalien zu schlucken. Damit wird der Einstieg in den Colon Hydro Prozess erleichtert und optimiert.Sauerkrautsaft
Der Saft wird durch Auspressen frischen Sauerkrauts gewonnen: Sauerkraut besteht aus fein geschnittenem Weißkohl, den man einer Milchsäuregärung aussetzt.
Sauerkrautsaft kann in vielen Supermärkten und Reformhäusern problemlos gekauft werden.Anwendung:
Idealerweise morgens, nach dem Aufstehen zwei Gläser trinken (circa 0,5 Liter).
Die Wirkung erfolgt nach ca. 3-7 Stunden, ist relativ mild und stellt nicht jeden zufrieden.
Hat man das Gefühl, dass Sauerkrautsaft doch nicht ausreichend wirkt, dann kann man ihn gegebenenfalls mit der Einnahme von Cassia-Fistula-Saft ergänzen. Sprechen Sie uns darauf bitte persönlich an.• Harnblase unmittelbar vor Therapiebeginn entleeren.
• Am Vor- und Nachtag mindestens 3 Liter Flüssigkeit konsumieren
• Besonders gut eignet sich Kamillen- oder Fenchel-Kümmel Tee
• Am Tag der Colon Hydro Therapie mindestens 2 – 3,5 Liter trinken
• Am Behandlungstag nur kleine, leichte Mahlzeiten essen
• Am Vor- und Nachtag die Essensmenge reduzieren und leichte Kost zu sich nehmen, kein Fleisch am Abend
• Nach der Behandlung physisch anstrengende Belastungen meiden…Das ist der Anfang zu einer leeren Mitte…

Allgemeine Tipps
Darüberhinaus gibt es ein paar allgemeine Tipps zur Optimierung der Colon Hydro Therapie, sowie Ihrer Gesundheit überhaupt.
Tipp Nr. 1: Basenlastige Ernährung
Je mehr frische, sonnengereifte Früchte, je mehr Salate, grüne Smoothies und je mehr frisch zubereitete Mahlzeiten aus basischen Lebensmitteln (anstatt stark verarbeiteter Fertigprodukte) Sie in dieser Zeit essen, umso schneller schreitet die Sanierung des Darms voran. Rezepte finden Sie im Internet, aber wir können für Sie auch einen individuellen Ernährungsplan in der Praxis ermitteln. Weitere Information auch unter praxis@natura-heilpraxis.de und hier:
Ernährungsplan – ernährungstherapie, ernährungsmedizin.

Tipp Nr. 2: Frisch gepresste Säfte
Frisch gepresste Gemüsesäfte, sowie Gras- und Kräutersäfte stellen dem Körper ein wahres Füllhorn an Nährstoffen zur Verfügung. Sie stehen ihm bei allen Stoffwechselprozessen unterstützend zur Seite. Der grüne Pflanzenfarbstoff Chlorophyll, der besonders in allen grünen Pflanzenteilen vorkommt, ist bis auf ein einziges Atom fast genauso aufgebaut wie das Hämoglobin, der rote Farbstoff unseres Blutes. Während Hämoglobin Eisen enthält, befindet sich im grünen Pflanzensaft stattdessen Magnesium. Chlorophyll versorgt die Zellen mit Sauerstoff und ist in der Lage, das im Übermaß vorhandene tödliche Kohlendioxid unter anderem in Sauerstoff aufzuspalten. Es leitet Schadstoffe und Stoffwechselendprodukte aus, regeneriert unser Blut und harmonisiert den PH-Wert im Körper.
Grüne Säfte bieten darüber hinaus eine geradezu verschwenderische Fülle an Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen. Und wenn Sie sich das Gras oder andere Wildpflanzen frisch aus Ihrem Garten pflücken oder es auf Ihrer Fensterbank ziehen, dann gelangt die im grünen Blatt gespeicherte Lichtenergie geradewegs in Ihren Körper. Ersetzen Sie während einer Darmsanierung (und auch danach!) so oft wie möglich eine Mahlzeit durch einen Power-Drink aus beispielsweise folgenden Zutaten:

• 100 Gramm Gras
• 150 Gramm andere verfügbare Wildpflanzen (Giersch, Löwenzahn, usw.)
• ½ Bio-Zitronen mit Schale
• 400 Gramm Äpfel
• 1 Scheibchen frischer Ingwer

Am wirkungsvollsten sind solche Säfte auf leeren Magen. Bitte trinken Sie den Saft sehr langsam, speicheln Sie ihn gut ein und genießen Sie ihn.
Durch einen Grundregulationstest können Sie das optimale Rezept für Sie persönlich bei uns in der Praxis ermitteln lassen und außerdem den passenden Saft für Sie pressen lassen. Sprechen Sie uns einfach an.
karmeli@natura-heilpraxis.de weitere Information dazu: Weizengrassaft
Tipp Nr. 3: Viel Wasser trinken
Trinken Sie reines und kohlensäurefreies Wasser. Je mehr Sie trinken, umso schneller kann Ihr Organismus die durch all die anderen Maßnahmen mobilisierten Gifte hinausbefördern. Zwei bis drei Liter pro Tag wäre, zusätzlich zu den Säften, optimal. Das Trinkwasser sollte von höchster Qualität sein.
Am besten morgens etwa 1 Liter lauwarmes Wasser auf nüchternen Magen, zur Steigerung von Wirkung und Geschmack empfiehlt sich das Hinzufügen von etwas frischem Zitronensaft.
Tipp Nr. 4: Aufbau der Darmflora und Stärkung der körperlichen Vitalität
Zur möglichst effektiven langanhaltenden Wirkung der Colon Hydrobehandlung, empfiehlt sich ein Grundregulationstest. Anhand dessen wird ermittelt, welche Mineralien, Vitamine und homöopathische Mittel Ihrem System besonders zuträglich sind.
Grundsätzlich gilt, ein Milieu im Darm zu schaffen, in dem die ungesunden Darmbakterien schnellstmöglich hinaus befördert werden und die gesunden (z. B. die Laktobakterien und Bifidobakterien) sich wohl fühlen.
Weitere Information: Grundregulationstest

Tipp Nr. 5: Hautentlastung

Verlagert der Körper seine Entgiftungsprozesse vom Darm in die Haut, kann er mit der Einnahme von Heilerde wieder einen Impuls in die richtige Entgiftungsrichtung bekommen.
Auch äußerlich angewendet kann Heilerde entzündlichen Prozessen entgegen wirken und einen positiven Einfluss auf ein ebenes Hautbild haben.

Schließen