Coenzym Q10 das „Kraftwerke“ der Zellen

Coenzym Q10 – wichtiges Antioxidans und Coenzym für die ATP-Synthese, Im Körper wird Vitamin Q10 als Bestandteil der Mitochondrien eingesetzt, wo der eingeatmete Sauerstoff verbraucht und Energie aus Nahrung gewonnen wird. Auch bei der Abwehr von oxidativem Stress spielt dieses Coenzym eine wichtige Rolle, da es freie Radikale einfängt.

 

Wie wird der Körper mit Coenzym Q10 versorgt?

VitaminQ10 Vitamin Q10 Natura Heilpraxis Berlin - Yesha Karmeli

Für den Energiestoffwechsel des Körpers ist es nützlich, dass er das Coenzym Q10 aus den Aminosäuren Tyrosin und Phenylalanin selbst synthetisieren kann. Zur katalytischen Unterstützung des Prozesses sind weitere Coenzyme des Vitamin B-Komplexes notwendig. Die hilfreiche Synthese reicht allerdings für eine ausreichende Versorgung nicht immer aus.

Coenzym Q10 das „Kraftwerke“ der Zellen. Warum das Vitamin Q10 für die Energieproduktion der Zellen so wichtig ist.

 

Coenzym Q10 – Ubiquinol kommt in den Mitochondrien vor. Dabei handelt es sich quasi um die „Kraftwerke“ der Zellen, die für die Energieproduktion zuständig sind. Als Antioxidans wirkt das reduzierte CoQ10 als essenzieller Helfer bei der Gewinnung energiereicher Verbindungen aus der Nahrung. Als Nahrungsergänzungspräparat ist es deshalb vor allem bei Menschen beliebt, die unter einer verringerten Fähigkeit zur Transformation des Coenzyms Q10 leiden.

Besonders mit zunehmendem Alter, bei sinkendem Q10 Spiegel, ist eine zusätzliche Versorgung über die Nahrung oder über Nahrungsergänzungsmittel notwendig und sinnvoll.
Empfehlenswert ist eine tägliche Zufuhr von 20 bis 100 mg, um eine ausreichende und optimale Versorgung für den Stoffwechsel zu gewährleisten
Es enthalten zwar viele Nahrungsmittel das Vitaminoid, allerding ist die Körperverfügbarkeit nur schwer abschätzbar, da das Coenzym Q10 beim Kochvorgang zum Teil zerstört wird und nicht alle Nahrungsmittel roh verzehrt werden können.
Über die Nahrung werden täglich etwa drei bis fünf Milligramm aufgenommen, was aber von den Ernährungsgewohnheiten und der intestinalen Aufnahmekapazität abhängt.
Q10 ist enthalten in öligem Fisch (Sardinen, Makrelen usw.), Nüssen (z. B. Pistazien), Innereinen (Leber), Hülsenfrüchten, Rosenkohl, Brokkoli, Kartoffeln und Spinat sowie auch in Sesam, Sonnenblumenkernen und guten biologisch zubereiteten Pflanzenölen. Das Erhitzen senkt den Gehalt an biologisch verwertbarem Q10. Einen kleineren Beitrag für den Q10-Haushalt liefert auch die Synthese durch die intestinale Flora und anschließende Resorption.

Ohne Coenzym Q10 keine ATP-Synthese

Jodmangel-testen-1 Vitamin Q10 Natura Heilpraxis Berlin - Yesha Karmeli

Coenzym Q10 ist in allen Zelltypen als essentielles Coenzym an der oxidativen Phosphorylierung beteiligt, über die mehr als 90 % der gesamten Körperenergie (ATP) erzeugt wird. Dabei überträgt Q10 Elektronen und Protonen zwischen dem Komplex I bzw. Komplex II und dem Komplex III der Atmungskette.

Mitochondrien – „Kraftwerke der Zelle“

Mitochondrien sind Zellorganellen, deren Hauptfunktion in der Bereitstellung von Energie in Form von Adenosintriphosphat (ATP) besteht. In jeder Körperzelle liegen Mitochondrien vor (außer in den roten Blutkörperchen). Die Anzahl der vorhandenen „Mini-Kraftwerke“ ist abhängig vom Energiebedarf der Zelle. Aktive Zellen, wie z.B. Muskel-, Leber- oder Nierenzellen, besitzen eine große Mitochondrienzahl.

Coenzym Q10 als starkes Antioxidans

Neben den Vitaminen C und E, Glutathion und Liponsäure gehört Coenzym Q10 zu den „5 großen Antioxidantien“. Q10 ist zudem an der Regeneration von Vitamin E beteiligt.

Coenzym Q10 stärkt die Herzfunktionen

Die ausreichende Versorgung mit Coenzym Q10 ist für das Herz, das viel Energie benötigt, besonders wichtig. Schon leichte Mängel können sich hier störend auswirken. Verringertes Coenzym Q10 ist mit dem Abfall von Herzfunktionen verbunden und bei vielen Herzkrankheiten nachgewiesen. Coenzym Q10 kann sowohl zur Vorbeugung vor Herzkrankheiten beitragen als auch mit einer begleitenden Gabe bei Herzkrankheiten die Genesung fördern. Coenzym Q verbessert den Stoffwechsel im Herzen, normalisiert den Herzrhythmus und lässt die Energiereserven in den Zellen des Herzmuskels wieder ansteigen.

Coenzym Q10 stärkt das Immunsystem

Coenzym regt die Thymusdrüse, das wichtigste Organ des Immunsystems, und viele Immunzellen an. Das steigert die Widerstandsfähigkeit gegenüber Angriffen von freien Radikalen und verringert auch unerwünschte Wirkungen schädlicher Substanzen. Coenzym Q10 kann beispielsweise das Immunsystem bei schweren Erkrankungen, Hauterkrankungen und Allergien stärken.

Coenzym Q10 beeinflusst viele Körperfunktionen

Es gibt zahlreiche Hinweise, dass Coenzym Q10 bei vielen anderen Funktionen im Körper eine wichtige Rolle spielt. Dazu gehört, dass es dazu beiträgt, den Blutdruck zu senken und die Muskelgewebe sowie das Zahnfleisch zu stärken. Es kann helfen, Migräne vorzubeugen und beeinflusst Fertilitätsstörungen bei Männern.
Quellen:

Crane, F.L. (2001, December). Biochemical functions of coenzyme Q10. Journal of the American College of Nutrition, 20(6):591-8

Mancuso, M., Orsucci, D., Volpi, L., Calsolaro, V. & Siciliano, G. (2010, January). Coenzyme Q10 in neuromuscular and neurodegenerative disorders. Current Drug Targets, 11(1):111-21

Ernster, L. & Dallner, G. (1995, May). Biochemical, physiological and medical aspects of ubiquinone function. Biochimica et Biophysica Acta, 1271(1):195-204