Weichmacher: Wie gefährlich sind sie wirklich?

Wirkung der WeichmacherEntgiftung von Schwermetalbelastung, leber und galle entgiften

Kunststoffe mit stark polaren Gruppen an der Kette, wie das Polyvinylchlorid (PVC), können starke Dipol-Wechselwirkungen zur benachbarten Kette ausbilden. Die Folge ist, dass diese Kunststoffe sehr steif und spröde sind. Aufgrund ihrer Molekülstruktur haben die Ester und die Polyalkohole einen polaren Charakter. Die polaren Moleküle des Weichmachers lagern sich zwischen den Polymerketten ein. Dadurch werden die Dipol-Kräfte zwischen den Ketten vermindert und das Material wird flexibler. Die Flexibilität kann über die Menge an zugesetztem Weichmacher beeinflusst werden, beim PVC werden bis zu etwa 50 % Weichmacher zugesetzt.    

Sie möchten einen Termin bei uns in der Natura Heilpraxis Berlin vereinbaren

oder haben noch offene Fragen?
Hinterlassen Sie uns gerne eine Nachricht.

Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.