Burnout Rechner
+49 (0) 30 88 66 33 73
Termin Online Buchen
Natura Heilpraxis Heilpraktiker Berlin Yesha Karmeli

Sauerstoff-Therapie Oxyvenierung

Oxyvenierung Sauerstofftherapie, Sauerstoff-Therapie, (Oxyvenierung), versorgung der zellen mit sauerstoff

Was passiert bei der Sauerstoff-Therapie (Oxyvenierung)

Auf Wasser können wir tagelang und auf Nahrung sogar wochenlang verzichten. Ohne Sauerstoff überleben wir jedoch nur wenige Minuten. Jede unserer Zellen braucht Sauerstoff, um ihre Aufgaben zu erfüllen, denn ohne Sauerstoff gäbe es kein Leben! Die ausreichende Versorgung der Zellen mit Sauerstoff ist entscheidend dafür, wie vital, gesund und leistungsfähig wir sind.

Zusätzlich zu dem Sauerstoff, den der Körper über die Lunge aufnimmt, wird bei der Sauerstoff-Therapie das Blut intravenös direkt mit Sauerstoff angereichert. Reiner, medizinischer Sauerstoff wird in kleinen Dosen intravenös verabreicht. Die Sauerstoff-Therapie wenden wir in unserer Praxis meist in Verbindung mit Infusionstherapie an, sie kann jedoch auch als alleinige Therapiemaßnahme sinnvoll sein.

Wozu braucht unser Körper Sauerstoff?

In der Lunge wird Sauerstoff aus der Atemluft ins Blut aufgenommen und über den Blutkreislauf im Körper an die Zellen verteilt. Bei dem Stoffwechsel in den Zellen nutzt die Zelle den Sauerstoff, um Zucker aufzuspalten. Dabei entsteht Energie in Form von ATP. Dieser Vorgang wird auch Zellatmung genannt und findet in den Mitochondrien statt. Ohne Sauerstoff können unsere Zellen also keine Energie produzieren!

Besonders bei pathologischen Veränderungen in unserem Körper, wie zum Beispiel Entzündungsprozessen, ist eine gute Versorgung der Zellen mit Sauerstoff essentiell. Die Selbstheilungskräfte können besser aktiviert werden, wenn eine gute Durchblutung und damit eine gute Versorgung sowie auch Abtransport von Endprodukten gegeben ist. Ist dies der Fall, kann der Körper eine passende Immunantwort gegen die Störung geben.

Mögliche Nebenwirkungen bei der Sauerstoff-Therapie?

Wie jede Therapieform, hat auch die Sauerstoff-Therapie Nebenwirkungen. Folgende Komplikationen können auftreten:

  • Hustenreiz
  • Druckgefühl in der Brust
  • Müdigkeit
  • grippeähnliche Symptome
  • Kopfschmerzen

Diese Symptome vergehen jedoch schnell wieder und zeigen, dass die Therapie anspricht. Melden Sie sich dennoch bei allen Komplikationen bei Ihrem behandelnden Therapeuten.

Dauer der Sauerstoff-Therapie (Oxyvenierung)

Je nach Ihren persönlichen gesundheitlichen Bedürfnissen, ist auch die Sauerstoff-Therapie individuell. Die Sauerstoff-Therapie kann bis zu täglich angewendet werden. Oft werden Patienten in einem Zeitraum von 5 Wochen ein- bis zweimal wöchentlich mit der Sauerstoff-Therapie behandelt.

Besonders in Kombination mit Infusionstherapie hat sich die Oxyvenierung bewährt.

Bei einem Ersttermin in unserer Praxis untersuchen wir Sie gern und geben Ihnen dann eine individuelle Therapieempfehlung.

Was ist während der Sauerstoff-Therapie zu beachten?

Während der Therapie empfehlen wir mäßige körperliche Betätigung. Sie sollten versuchen, extreme Strapazen zu vermeiden. Zudem wirken sich Nikotin, Alkohol und schlechte Ernährungsgewohnheiten negativ auf den Therapieerfolg aus.
Grundsätzlich bestimmen natürlich Ihre Ernährungs-, Bewegungs- und Schlafgewohnheiten zu einem großen Teil Ihren gesundheitlichen Zustand. Gerne beraten wir Sie auch, wie Sie Ihre Lebensgewohnheiten gesünder gestalten können und wie Sie die Umstellung negativer Angewohnheiten schaffen können.
Die Sauerstoffbehandlung bewirkt keine Veränderung des Quickwertes bei Marcumarbehandlung.

Dauer & Kosten - Sauerstoff-Therapie (Oxyvenierung):

  • eine Behandlung dauert ca. 30 min
  • wir empfehlen eine wöchentliche Anwendung über einen Zeitraum von 4 bis 5 Wochen
  • Eine Behandlung kostet 45,-€

Wie wird eine Sauerstofftherapie durchgeführt?

Bei der Sauerstofftherapie (auch Oxyvenierung genannt) wird medizinischer Sauerstoff langsam und exakt dosiert in geringen Mengen intravenös verabreicht. Üblicherweise wird mit einer geringeren O2-Menge angefangen. Je nach individuellem Bedarf wird die Dosierung anschließend von Behandlung zu Behandlung erhöht bis die Höchstmenge erreicht ist.

Was bedeutet „intravenöse“ Verabreichung im Bezug auf die Sauerstofftherapie?

Unter einer intravenösen Verabreichung versteht man in der Medizin die Gabe spezieller Stoffe mithilfe einer Kanüle direkt in die Vene hinein. Bei der Sauerstofftherapie verwenden wir eine dünne Kanüle, sodass der Einstich kaum spürbar ist. Der Vorteil zur

Wie lange dauert eine Sauerstofftherapie?

In unserer Praxis starten wir die Sauerstoff-Kur in der Regel mit der Verabreichung einer niedrigeren Dosierung O2. Dabei beginnen wir zunächst mit 15 Minuten Sauerstoff und steigern uns von Behandlung zu Behandlung bis hin zu 30 Minuten. Bitte planen Sie auch einige Minuten Vorbereitungszeit ein.

In welchen Abständen sollte man eine Sauerstofftherapie durchführen?

Die Abstände der Sauerstofftherapie werden je nach körperlichem Bedarf in Absprache mit dem Heilpraktiker festgelegt. Wir bitten unsere Patienten höflichst um Protokollierung Ihres Wohlbefindens während der Therapien bei uns in der Praxis.

Was sollte man bei der Sauerstofftherapie beachten?

Innerhalb der Kur-Zeit sollte auf Genussmittel weitestgehend verzichtet werden. Vor allem die Aufnahme von Nikotin vermindert die Wirkung der Oxyvenierungstherapie. Wir bitten unsere Patienten auf das Rauchen in dieser Zeit zu verzichten um Kontraindikationen weitestgehend zu vermeiden.

Wann sollte die Sauerstofftherapie vermieden werden?

Die Sauerstofftherapie sollte bei akuten fieberhaften Erkrankungen vermieden werden (wie z.B. Lungenentzündungen). Als Kontraindikation gelten ebenfalls schwere Traumen und/ oder Vorhofsseptumdefekte.
Um unseren Patienten Sicherheit zu geben wird vor Beginn der Therapie ein gründliches Vorgespräch mit dem Heilpraktiker Yesha Karmeli durchgeführt.

Wie viel Sauerstoff wird während einer Sitzung verabreicht?

Während einer Sitzung können wir bis zu 30ml medizinischen Sauerstoff verabreichen. Bitte beachten Sie dabei das wir anfangs mit einer geringeren Menge beginnen um den Körper auf die Therapie optimal vorzubereiten.

Kann man die Sauerstofftherapie mit anderen Behandlungsmethoden kombinieren?

In unserer Praxis verbinden wir die Sauerstofftherapie mit individuell angepassten Nährstoff-Infusionen. Diese speziellen Infusionen bestehen aus einer Mischung aus Vitaminen, Aminosäuren, Mineralien und/oder Homöopathischen Mitteln. Weitere Informationen zur Infusionstherapie finden Sie HIER.

Hilft die Sauerstofftherapie Alterserscheinungen Vorzubeugen (Anti-Aging)?

Mit zunehmendem Alter verändert sich die Leistungsfähigkeit von Lunge, Herz sowie Kreislauf, was zu einer reduzierten Sauerstoffaufnahme führt. Mithilfe der Sauerstofftherapie wird die Sauerstoffzufuhr des Organismus erhöht. Dadurch verbessert sich nicht nur die Durchblutung sonder ebenfalls die körpereigene Nährstoffaufnahme, was auf lange Zeit nicht nur zu einem verbessertem Wohlbefinden verhelfen kann sondern auch das Hautbild verbessern sowie Alterserscheinungen reduzieren kann.

Studien/Quellen/Artikel zur Sauerstofftherapie:

Blut & Sauerstoff PDF

Oxyvenierung nach Regelsberger PDF

Durchblut Störung & Sauerstofftherapie/Oxyvenierung PDF

Wichtiger Hinweis:
Dem hier beschriebenen Behandlungsverfahren fehlt die schulmedizinische Anerkennung. Wissenschaftliche Nachweise über die Wirkungen nach den anerkannten Regeln und Grundsätzen wissenschaftlicher Forschung liegen nicht vor. Beschriebene Folgen einer Behandlung beruhen ausschließlich auf Erfahrungswissen. Ihr Verlauf hängt zudem stets von individuellen Faktoren des Patienten ab. Eine konkrete Wirkung kann deshalb nicht zugesichert werden.


Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten:

Infusionstherapie
Kopfschmerzen und Migräne
Vitamin Q10
Nitrosativer Stress